Offizielle Evaluation der Veranstaltung "Fortgeschrittene Programmierung in C++" im SS 2014

Dozentin: Prof. Dr. Hannah Bast. Assistent: Axel Lehmann. TutorInnen: Markus Näther, Betim Musa, Johanna Götz, Tobias Strickfaden, Manuel Ruder.

Anzahl bis zum Ende aktiver TeilnehmerInnen: 124; Anzahl ausgefüllter Evaluationsbögen: 115.

Die Evaluation wurde online mit dem seit dem WS 13/14 universitätsweit eingeführten EvaSys System durchgeführt. Die Evaluation wurde in der vorvorletzten und vorletzten Vorlesung angekündigt, und es wurde um gewissenhaftes und sorgfältiges Ausfüllen gebeten, insbesondere der Freitextfelder. Als zusätzlichen Anreiz gab es für die (anonyme) Abgabe wahlweise 20 Punkte, die die Punkte von dem schlechtesten der ersten zehn Übungsblätter (je 20 Punkte, 200 Punkte insgesamt = 2/3 aller Punkte) ersetzen, oder +10 Punkte für das Projekt (100 Punkte insgesamt = 1/3 aller Punkte).

Hier das vollständige Feedback als PDF inklusive der Statistik aller quantitativen Fragen und aller Freitextkommentare.

Es folgt die vollständige Liste aller Kommentare aus den Freitextfeldern der abgegeben Evaluationsbögen. Die Kommentare wurden wörtlich übernommen, bis auf gelegentliche kleine Korrekturen zum besseren Verständnis (Orthografie, Grammatik, Abkürzungen ausgeschrieben, etc.) aber ohne Veränderung des Inhaltes. Wenn Sie einen Ihrer Kommentare sehen und nicht möchten, dass er auf dieser Seite erscheint, oder der Meinung sind, dass er nicht dem entspricht, was Sie ursprünglich geschrieben haben, schreiben Sie bitte eine Mail (wenn Sie möchten, anonym) an Hannah Bast.

Das Feedback wurde in der letzten Vorlesung während ca. 20 Minuten zusammengefasst und besprochen.

Ich möchte diese Dozentin für den Lehrpreis vorschlagen (85 von 115)

Gute Vorbereitung zu jeder Vorlesung. Angenehme Athmosphäre. Beste Vorlesung, die ich schon besucht habe.

Kann gut und verständlich erklären. Gute Atmosphäre. Fragen im Forum wurden von der Professorin innerhalb weniger Minuten beantwortet!! Schafft es zu motivieren

Sehr informativ. Unterhaltsame Vorlesungen. Sehr gute Foliensätze. Keine frustrierenden Übungsblätter. Beste Vorlesung dieses Semesters!

Beste Dozentin die ich bisher hatte, großes Wissen und didaktisches Vermögen, Humorvoll und locker, aber dennoch sehr effizient bei den Vorlesungen und der Wissensvermittlung.

Beste Dozentin dieses Semester.

Beste Vorlesung bisher.

Beste Vorlesung seit Beginn meines Studiums. Beste Vorlesung, die ich bis jetzt hatte.

Charme, Charisma, tolles Konzept, begeisterungsfähig, fachlich überragend, didaktisch ein großes Vorbild.

Das ist jetzt nicht nur allgemein auf diese Veranstaltung bezogen. Generell hat Frau Bast eine Art, die fesselnd ist. Diese Eigenschaft lässt sie auch schwierigeren Stoff verständlicher transportieren.

Der Humor, mit welcher Prof. Dr. Bast die Veranstaltung hält.

Die Dozentin erklärt die Probleme sehr geduldig, und lehrt die Kenntnisse auch sehr gut. Sie bereitet sich auf die Folien sehr gut vor.

Die Dozentin ging stark auf die Wünsche und Bedürfnisse der Studenten ein.

Die Dozentin hat den Stoff sehr verständlich erklärt und gleich praktisch umgesetzt (Code während der Vorlesung geschrieben). Dank ihrer lustigen und motivierten Art, war es leicht, sich 90 Minuten ohne Pause zu konzentrieren und man hatte nach jeder Vorlesung das Gefühl, viel gelernt zu haben. Außerdem war Frau Bast (gefühlt) 24 Stunden am Tag übers Forum erreichbar und stets interessiert an der Meinung ihrer Studenten. Super Professorin!!

Die Dozentin hat didaktisch eigentlich alles richtig gemacht. Übung und Vorlesung waren eng verknüpft. Sie hat eine gute Vortragsstimme, ist immer bestens vorbereitet und stellt alles online. Zudem sind die Folien gut.

Die Dozentin hält ihre Vorlesungen spannend und informativ, dabei bleibt sie jedoch immer locker und geht auf alle Fragen und Vorschläge der Kursteilnehmer ein.

Die Dozentin schafft es, mit ihrer humorvollen und lockeren Art nicht nur den Stoff zu vermitteln, sondern auch die Freude daran.

Die Professorin ist sehr motivierend und die Vorlesung macht richtig Spaß. Ich finde die Lehrmethode sehr gut.

Die Vorlesung ist sehr gut gemacht und die beste die ich bisher hatte.

Diese Veranstaltung ist purer Luxus für einen Studenten. Sie ist von Anfang bis Ende sehr gut durchstrukturiert, was dazu führt, dass man sich als Student auf den Inhalt konzentrieren kann. Diese herausragende Sturktur zeichnet sich z.B. aus durch: gut auf einander abgestimmte Folien, Live Programmierung und Übungsaufgaben, gut aufeinander aufgebaute Sitzungen, ein tolles Abgabe System, sauber und verständlich gestaltete Folien (Farben Konsistenz, etc...). Die Erklärungen sind auch für Anfänger wir mich absolut verständlich. Die Veranstaltung hat mich viel dazu gebracht selber nachzudenken. Außerdem hält Frau Bast die Vorlesung angenehm locker, mit Begeisterung und einem netten Humor. Alles in allem ein Traum an Lehrveranstaltung.

Durch die lockere und nette Art des Vortrags kommt man gerne in die Vorlesung und nimmt am Ende viel neues Wissen mit raus. Man merkt, dass Frau Bast sich sehr viel Mühe gibt mit der Vorbereitung der Vorlesung.

Ein Fach das fordert und Spaß macht, dank Professorin Bast.

Eine Dozentin, der man gerne zuhört, und bei der einem der Stoff nicht wie eine Schlafpille vorkommt.

Eine großartige Lehrveranstaltung, die eine hochkomplexe Thematik auf spielend leichte und motivierende Art und Weise vermittelt. Vielen Dank!

Eine sehr gut strukturierte Veranstaltung, bei der man viel lernt.

Einfach Top!

Einfach eine Klasse Vorlesungm die motiviert sie regelmäßig zu besuchen, klare Ausdrucksweise, keine einschläfernde Stimme.

Es macht einfach nur Spaß Prof. Bast zu zu hören!

Frau Bast macht sehr gute Vorlesungen, nutzt die Technik optimal, wirkt immer sehr gut vorbereitet und scheint ernsthaft an den Studenten interessiert zu sein. Sehr gut!

Frau Bast verbindet theoretische und praktische Aspekte des behandelten Stoffes so, dass man nach jeder Vorlesung das Gefühlt hat, etwas Neues gelernt zu haben. Sie nimmt sich viel Zeit für aufkommende Fragen und man merkt, dass sie weiß, wovon sie redet.

Frau Bast war nett, auch witzig, motiviert und konnte den Stoff sehr gut vermitteln. Beste Vorlesung in diesem Semester!

Frau Professorin Bast stellt die Vorlesung in eine Weise vor, die sehr interessant und fesselnd ist. Auch wenn sie Zeit nimmt, um über etwas interessantes zu reden, erinnert sie alle die kleine wichtige Einzelheiten von eine neue Befehl zu spezifizieren. Es hilft auch sehr, dass sie programmiert in die Vorlesung, und gibt uns ein gutes Beispiel, oder zeigt uns die normale Fehlern, denn man betroffen werde. Besonders finde ich es nützlich, dass sie fragt uns (direkt, und jede Tag) ihr Code in die Vorlesung zu korrigieren. Jedermann macht Fehlern beim Kodieren, und wenn sie lässt uns diese Fehlern herauszufinden, bestärkt es uns um zu zuhören, den Code zu verstehen, und gibt uns Vertrauen. Es nimmt auch Mut, wenn mann lässt sich Fehlern vor Anderen machen, und fördert ein Gemeinde Gefühl. Ich finde die Professorin einfach entzückend.

Gibt sich außerordentlich viel Mühe, dass die Studenten die gelehrten Inhalte verstehen. Stellt immer gleich die Videos online und Fehler passieren selten, doch falls welche passieren, werde diese schnellstmöglichst korrigiert.

Des weiteren wird das Forum aktiv genutzt und erhält dort schnell und umfangreiche Antworten.

Gibt sich Mühe, den Studenten Wissen zu vermitteln und schafft es auch.

Habe in 6 Semester Physikstudium nicht annähernd so ein Engagement des Dozenten jemals in einer Vorlesung erlebt.

Hat schon genug Preise :D

Herausragende Lehrveranstaltung. Vermittelt das Gefühl, Spaß am Thema und an der Lehre zu haben. Stets hilfsbereit und hilfreich. Zur Verfügung stehende Lehrmittel besonders sinnvoll eingesetzt. Gute Mischung aus "Vormachen" und Aufgabenstellung zum selbst Erarbeiten.

High quality teaching, lot of support provided for the students. Motivating.

Hinter der Vorlesung steht ein außergewöhnliches Engagement, uns Studierenden wirkliche Fähigkeiten beizubringen. Dafür verlässt sie den sicheren Hafen des Professorinnen-Status und setzt sich mit ihrer "Echtzeit-Show" unterstützt von ihren Angestellten in ganz anderer Weise den Studierenden aus, als man das sonst von der Uni gewöhnt ist. Das einzig Negative ist, dass man nach dieser Vorlesung wünscht, dass alle anderen genauso engagiert wären...

Ich habe noch nie einen Prof gehabt, der eine Vorlesung so interessant und mit so viel Witz hält. Dadurch kommt das Inhaltliche noch viel besser an.

Ich habe selten so viel Freude gehabt, an einer Vorlesung teilzunehmen. Eine begeisterte und motivierte Person, sowas färbt ab. Weiter so!

Im Gesamten bis jetzt die beste Vorlesung, die ich hatte. Locker und fair das ganze Semester über. Man lernt sehr viel aber ohne unnötigen Stress.

Kompakte Themen gut in die Vorlesung untergebracht. Viel gelernt innerhalb weniger Zeit. Nicht zu theoretisch.

Man schläft nicht halber ein während der Vorlesung.

Perfekte Mischung aus Humor, Leichtigkeit und Fachkompetenz.

Prof. Dr. Hannah Bast zeigt anhand von praktischen Beispielen, wie Programmieren eigentlich wirklich läuft, klickt nicht einfach Folie für Folie durch. Das macht für mich die Qualität aus. Daher möchte ich sie vorschlagen.

Prof. Dr. Hannah Bast bringt ihre Lehrveranstaltungen mit sehr viel Humor und Komplexität herüber. Dabei ist es sehr hilfreich, dass sie selbst alles in der Vorlesung programmiert und dabei auf Fehler echt hinweist. Ebenso spricht die große Anzahl der anwesenden Studenten, trotz Aufzeichnung, für sich! :)

Professor Basts Vorlesung war sehr lehrreich ohne dabei trocken zu sein.

Sie hat es geschafft, nicht nur den Stoff auf hohem Niveau, sondern auch den Spaß am Programmieren zu vermitteln.

Professor Bast hat eine lockere Art, mit der sie die Studenten besser erreicht.

Das Erstellen von Live-Code ist eine gute Darstellung des beigebrachten Stoffes.

Sehr gute Vorlesung (Hörsaal war im Gegenteil zu anderen Veranstaltungen immer voll) und die Übungsblätter waren stets motivierend und sinnvoll.

Sehr guter Vorlesungsstil. Didaktisch effizient. Unermüdlicher Forensupport.

Sehr informative Veranstaltung zu vergleichsweise geringer Schwierigkeit. Keine andere Veranstaltung im Semester hatte diese Eigenschaften und brachte deshalb, zumindest mir, soviel bei und machte soviel Spaß.

Sehr nette Professorin. Sie war immer motiviert und konnte die Themen mit viel Witz und Kompetenz rüberbringen. Im Forum wurde innerhalb kurzer Zeit geantwortet, das ist auch nicht selbstverständlich. Super Vorlesung!

Sehr strukturierte Vorlesung.

Super Vorlesung, Dozentin hat extrem gute Kenntnisse über die Vorlesungsthemen.

Super Vorlesung, interessanter Stoff mit schönen und prägnanten Anekdoten. Sehr motivierend.

Vermittelt den Stoff hervorragend, vor allem aufgrund der vielen Praxis.

Viel gelernt, klasse Support, auch mal erläutert, WARUM das Zeug so gemacht wird und nicht anders. Gute Vorlesung.

Weil die Bast ihre Vorlesung einfach super gestaltet und auch in der Vorlesung zeigt wie man gescheit programmiert.

Versucht alle Studentinnen mitzunehmen, bemüht sich die Aufgaben angemessen und komplex zu stellen und Fragen zu beantworten, betreut super das Forum.

Witzig, interessant, und kann auch mal ne Frage beantworten.

Was hat Ihnen an dieser Lehrveranstaltung besonders gut gefallen

Aktives Programmieren in der Vorlesung, also von Frau Bast. Man sieht, dass auch Profis mal Fehler beim Programmieren machen. Viele Details und Tools angesprochen (make, .so, .a, checkstyle, gtest, gdb, valgrind).

Aufzeichnungen sehr schnell online. Die Vorlesung war sehr gut strukturiert. Schnelles Feedback durch Forum.

Der Stoff wurde inhaltlich gut erklärt und die Gestaltung der Vorlesungen war interessant.

Aufzeichnungen (zur Nachbearbeitung). Gut strukturierte Folien. Gute Professorin (verständlich,...).

Das Programmieren in der Vorlesung ist sehr hilfreich. Die Videoaufzeichnungen sind super. Die Übungsaufgaben waren zwar fordernd, haben aber Spaß gemacht.

Die Vorlesung war sehr gut organisiert. Es gab keinen Zeitpunkt an dem irgendwelche Unklarheiten waren. Die Forumsbetreuung war sehr sehr gut. Da können sich die Kollegen von Systeme 2 echt mal eine Scheibe von abschneiden. Die Verteilung der Themen über 10 Vorlesungen war sehr gut. Sogar als Neueinsteiger mit zwar deutlich mehr Arbeitsaufwand als angegeben trotzdem gut - sehr gut machbar.

Die beste Vorlesung, die ich je gehört hab. Sinnvolle Übungsaufgaben. "Vorprogrammieren" in der Vorlesung. Videoaufzeichnung. Musterlösungen. Sehr schnelle und gute Hilfe im Forum. In dieser Vorlesung passt alles: AM BESTEN NICHTS ÄNDERN! Dickes Lob an Professorin und auch an alle Helfer.

Alles gut durchorganisiert, Materialien, insbesondere Aufzeichnungen sind noch am gleichen Tag online. Die Dozentin kann den Stoff sehr anschaulich vermitteln. Die Dozentin sorgt mit ihrem Humor dafür, dass die Veranstaltung Spaß macht (Tipp: Popcorn-Verkauf vor dem Hörsaal).

Sehr informativ. Viel Witz (unterhaltsame Vorlesungen). Keine frustrierenden Übungsblätter. Sehr gute Foliensätze. Nettes und hilfreiches Forum Beste Vorlesung dieses Semesters! :)

Unterhaltsame Vermittlung des Stoffs. Viele anschauliche Beispiele.

Übungen insgesamt gut machbar und machten auch (meistens) Spaß. Vorlesung sehr gut, "Live Coden" mit Erklärungen sehr hilfreich. Alles top organisiert: Musterlösungen (ohne dauerndes Nachfragen) und Folien sofort online und auch im Forum wurde meist schon nach 10 Minuten geantwortet. Alles schön Basic ohne unnötig komplizierte IDEs. Daphne sehr sinnvoll, alles auf einem Haufen (Abgabe im SVN, Forum, Punkte,...) -> Insgesamt alles top!

Alles wurde verständlich erklärt und die Übungsblätter waren gut gestaltet.

Angenehmes Vorlesungstempo. Inhalt wird gut übermittelt. Man bekommt an jeder Ecke Hilfen wenn man sie braucht. Videoaufzeichnung. Forum. Es wird viel in der Vorlesung vorgemacht. Übungen sind eine perfekte Ergänzung und auch sinnvoll für das Programmieren eigener Projekte. Folien sind stets aktuell auch wenn sie vom letzten Jahr kopiert wurden. Dozentin sehr motiviert uns etwas bei zu bringen. Dozentin versteht ihr Handwerk sehr gut.

Auf Fragen während und nach der Vorlesung wird immer eingegangen; das Forum ist diesbezüglich sehr nützlich und sollte auch für andere Veranstaltungen eingeführt werden. Frau Bast stellt die Konzepte anschaulich dar und bringt viele Beispiele und sinnvolle Anwendungen. Auf tieferes Verständnis der Materie statt bloßem Auswendiglernen wird viel Wert gelegt. Die Aufzeichnungen der Vorlesung sind meist noch am selben Abend verfügbar und von guter Qualität.

Besonders gefallen hat mir, dass die Aufgaben der Übungsblätter in der Vorlesung zum Teil begonnen wurden und wir diese dann fertig programmieren mussten.

Besonders schön und hilfreich fand ich das "Live Programmieren" während der Vorlesung. Dadurch habe ich, denke ich neben den Übungsaufgaben am meisten gelernt. Die Fehler, die während der Live Programmierung entstanden (sowohl die geplanten, als auch die nicht geplanten) haben dazu geführt, dass ich viel intensiver mitgedacht habe und, dass ich C++ besser verstanden habe (z.b. ihre Hinführung zu der Nutzung von virtual...) und mit vielen Fehlermeldungen besser arbeiten konnte. Die Übungsaufgaben fand ich gut. sie variierten vom Zeitaufwand, aber in einem Maß, das für mich als Programmieranfänger (nur Info I vorher gehört) noch total in Ordnung war. Die Betreuung im Forum ist einwandfrei, sehr schnelle Antworten auf Fragen, sehr kompetente Antworten.

Ich finde es auch schön, dass Sie, z.B. durch die letzten Fragen auf den Übungsblättern uns Studenten dazu anregen über den Tellerrand hinaus zu scheuen und auch während der Vorlesung immer mal wieder allgemeine Tipps und Lebensweisheiten einstreuen (z.B. bzgl. Wertschätzung, Frendlichkeit, linearer Algebra etc...) Die Transparenz der Vorlesung ist vorbildlich. Anforderungen an Noten waren von Anfang an klar, bei Punktabzug gibt es eine ausreichende Begründung.

Besonders gut gefiel mir die detaillierte Beschreibungen der Vorlesungsthemen, fast immer mit Codebeispielen, sowie der Vortragsstil, inkl. der Qualität der Aufzeichnungen. Auch die Gestaltung der Übungen mit teils sehr anschaulichen Inhalten gefiel mir gut (Stichwort Tetris). Auf Fragen wurde im Forum immer sehr schnell geantwortet.

Beste Veranstaltung, liegt sowohl daran dass mir das Programmieren am Herzen liegt und besonders das Vorprogrammieren in der Vorlesung sehr hilfreich ist, da dort alles beispielhaft durchgegangen wird und man sich die Sachen so gut merken kann, man Stück für Stück lernt, und gleich die Anwendung des Gelernten sieht.

Da man C++ nicht in einem Semester lernen kann, ist es gut eher Wert auf Programmierstil zu legen, als auf die Sprache an sich.

Das Vorprogrammieren in der Vorlesung war oft nützlich, da so häufige Fehler deutlich wurden. Außerdem wird so der Sachverhalt besser vermittelt. Das Forum war sehr hilfreich, da Antworten immer schnell kamen und auch andere die selben Probleme hatten.

Dass das Programmieren live stattgefunden hat.

Dass die Professorin in der Vorlesung programmiert und den Vorlesungs-Stoff anwendet. Das macht die Vorlesung interessant und klar verständlich. Es fällt später dadurch auch leichter den Stoff selber anzuwenden und erhöht den Lerneffekt.

Das live Programmieren hat bei dem Lösen der Aufgaben sehr geholfen.

Dass die Übungsblätter immer sehr gut zu den Themen der Vorlesung gepasst haben.

Der Humor, mit welcher Prof. Dr. Bast die Veranstaltung hält.

Der Vorlesungsstil von Prof. Bast ist ausgezeichnet. Das immer programmiert wird und vor allem Fehler gemacht werden, deren Auflösung erklärt und gezeigt wird, hat einen sehr großen didaktischen Effekt. Zudem war das Forum eine sehr gute Hilfestellung. Nochmals Danke, dass sie und die Tutoren so ausdauernd und schnell geantwortet haben.

Der enorme Praxisbezug.

Die Aufzeichnug mit Bild von der Frau Bast fördert dass man nicht nur den Code anschauen muss was sehr gut ist! Das "Vormachen" hilft zum Verständnis sehr gut.

Die Dozentin bringt ihren Stoff gut strukturiert und verständlich herüber. Dabei bleibt sie jedoch stets locker und ist immer offen für Fragen. Anders als in anderen Vorlesungen (Info 1) möchte man ihre Vorlesungen gerne besuchen, auch wenn man möglicherweise den Inhalt bereits kennt. Sehr gut hat mir gefallen, dass auf wichtige Themen abseits des Codes, wie beispielsweise die Funktionsweise des Compilers und Make, informativ und nutzbringend eingegangen wurde.

Die Dozentin löst viele praktische Problem bei der Vorlesung.

Die Dozentin macht das super. Erklärt alles super und gestaltet die Vorlesung einfach nur richtig gut. Und der Support im Forum ist auch richtig super. Weiter so!

Die Dozentin war motiviert, lustig, engagiert, interessiert und hilfsbereit. Die Organisation, das "Drumherum" (keine Tutorate, jederzeit schnelle Hilfe im Forum, das SVN, ...) Die Aufzeichnungen waren super geschnitten und sehr sinnvoll! Man fühlte sich fast, als ob man da wäre! Dass keine Klausur geschrieben wird - nicht (nur) aus Faulheit, sondern in einem eher praktischen Fach finde ich es sinnvoll, dass die Note aus Übungsblättern und Projekten hervorgeht. Meiner Erfahrung nach hat das auch niemand "ausgenutzt" und Lösungen kopiert. Die Übungsaufgaben waren interessant und vom Umfang gerade richtig.

Die Dozentin.

Die Dozentin. Super Arbeit und ein großes Kompliment. Ich bin Fan!

Die Fähigkeit der Dozentin, in der Vorlesung einerseits frei zu programmieren und andererseits auf Fragen präzise und verständlich einzugehen.

Die Kombination aus Vorlesung und Live-Programmieren. Die Live-Programmierung war sehr gut. Dadurch wurde man Schritt für Schritt an die Themen herangeführt und konnte sie besser verstehen und anwenden. Außerdem bleibt man eher am Ball, wenn es nicht nur Folien gibt. Auch die Aufzeichnungen waren sehr hilfreich.

Die Professorin gibt schon einiges für die Übungsblätter vor. Die Professorin. Sie stellt die Vorlesung in eine Weise vor, die sehr interessant und fesselnd ist. Auch wenn sie Zeit nimmt, um über etwas interessantes zu reden, erinnert sie alle die kleine wichtige Einzelheiten von eine neue Befehl zu spezifizieren. Es hilft auch sehr, dass sie programmiert in die Vorlesung, und gibt uns ein gutes Beispiel, oder zeigt uns die normale Fehlern, denn man betroffen werde. Besonders finde ich es nützlich, dass sie fragt uns (direkt, und jede Tag) ihr Code in die Vorlesung zu korrigieren. Jedermann macht Fehlern bei kodieren, und wenn sie lässt uns diese Fehlern herauszufinden, bestärkt es uns um zu zuhören, den Code zu verstehen, und gibt uns Vertrauen. Es nimmt auch Mut, wenn mann lässt sich Fehlern vor Anderen machen, und fördert ein Gemeinde Gefühl. Ich finde die Professorin einfach entzückend.

Es hilft auch viel, dass nicht nur die Folien, sondern auch die Vorlesung sind online verfügbar. Und die wichtige Links am Ende der Folien (normalerweise zu zusätzliche/tiefere Lesungen cplusplus.com) sind sehr nützlich.

Die Veranstaltung war interessant und abwechslungsreich gestaltet.

Die Vorlesung ist sehr didaktisch und die Professorin motiviert die Studenten mit der Lehrmethode.

Die Vorlesung wird witzig und locker gestaltet, was sie leicht zu verfolgen macht. Außerdem sind die Übungsblätter sehr vorlesungsnah.

Die Vorlesung: Beantwortet Fragen ausführlich; Fragt aktiv nach Fragen Gibt sich viel Mühe, dass es fast jeder versteht. Das Forum: TOP! Besonders weil dieses sehr aktiv genutzt wird! Die Videos: Sind klasse zum Nacharbeiten.

Die Art und Weise wie die Dozentin das Problem angeht.

Die enge Verflechtung von Übung und Vorlesung. Dadurch befasst man sich ständig aktiv mit dem Lernstoff und vergisst nicht alles 3 Wochen nach der Prüfung wieder. Und keine Klausur zu schreiben macht in einer Programmierveranstalung einfach Sinn. Denn wer programmiert schon ohne Google?

Die gewinnende Persönlichkeit von Hannah Bast.

Die guten Vorlesungsaufzeichnungen. :-)

Die lockere Art der Dozentin. Dadurch wird die Vorlesung kein monotones Zuhören bzw. einschlafen.

Die lockere Art, wie die Vorlesung gehalten wurde, war sehr angenehm. Die Vorlesung war gut strukturiert. Der Inhalt hat aufeinander aufgebaut.

Durch die Gestaltung der Vorlesung ist man dazu gezwungen sich unverzüglich mit dem gelernten Stoff auseinander zu setzen und ihn auch gleich auf verschiedene Problemstellungen anzuwenden. Dies scheint meiner Ansicht nach für das generelle Lernen von Sprachen (insbesondere eben auch Programmiersprachen) der beste Weg zu sein. Auch die Tutoren und die Existenz des Forums (und hier auch die besonders schnelle Reaktion auf Fragen) und das ausführliche Feedback haben viel dazu beigetragen sehr frustfrei und effizient die gelehrten Inhalte zu verinnerlichen.

Es war eine sehr interaktive Vorlesung. Es wurde viel gezeigt.

Es wird erklärt was genau der Compiler macht.

Frau Bast ist eine sensationelle Dozentin. Neben absoluter fachlicher Kompetenz bringt sie den gewissen Funken Humor mit, der viele Studenten erreicht und weshalb viele Studenten unbewusst sich gefordert fühlen die Dozentin nicht zu enttäuschen.

Frau Basts Charme.

Gut begleitende Powerpointfolien, die den Vorlesungsinhalt kurz und prägnant zusammenfassen. "Live-Beispiele" des Inhalts während der Vorlesung.

Gut verständlich durch gute Ausführung und gute Hinführung erklärt. Das praktische Erklären inklusive Fehlermeldungen und dem Erklären all der gemachten Dinge erhöht die Verständlichkeit drastisch!

Gute, lustige Vorlesung, nicht zu anspruchsvoller Inhalt.

Hannah Bast zuzuhören macht einfach Spaß. Eine sehr schöne Gliederung, die eine zwingt die Sachverhalte von Grund auf zu verstehen.

Immer sehr verständlich erklärt mit kleinen Späßen auch gut aufgelockert und nicht so steif wie manch andere Vorlesung.

Inhalt und Strukturierung. Auch ohne großes Vorwissen konnte eingestiegen werden.

Interessanter Inhalt, klasse Dozentin, faire Übungsblätter, super Drumherum (Daphne, Jenkins, Linux Image, ...) nette Tutoren. Alles bestens :)

Lehrstoff wurde verständlich und humorvoll erklärt und haben einen gut auf die Übungsblätter vorbereitet, insbesondere durch das live Programmieren. Die Übungsblätter haben den gelernten Stoff gut wiederholt. Doof.

Live Programmieren, hochkompetente Dozentin von der man sicherlich noch viel mehr lernen könnte, angenehme Art ein "trockenes Thema" zu erklären, sehr gutes Eingehen auf alle möglichen Fragen, professionelles Kursmanagement (Daphne), klare Spezifikation bei allen Aufgaben - keine Überraschungen. Schnelle Antworten im Forum!! Kontakt und Engagement für die Studierenden ist top!

Live programmieren, viel Hilfestellung zu den Übungen, Prof. Bast erklärt gut, schnell und lustig.

Live programmieren. Sprache und deren Geschwindigkeit ist ideal. Videoaufnahmen sind für diese Vorlesung das A&O, danke dafür.

Lockere, humorvolle Vorlesung aber auch lehrreich.

Mir hat besonders gut gefallen, dass die Übungen in der Vorlesung besprochen wurden und das Wissen aus der Vorlesung für deren Bearbeitung ausgereicht hat.

Mir hat sehr gut gefallen, dass das Programmieren live vorgeführt wurde, dadurch wurde das Thema im wahrsten Sinne des Wortes sehr anschaulich.

Mit hat es besonders gefallen, sich mit einer für mich neuen Programmiersprache auseinanderzusetzen. Ich kannte bisher nur Java, wobei mir das Java-Verständnis viel bei C++ geholfen hat.

Online Aufzeichnung - bei Programmieraufgaben sehr sinnvoll. Das Übungsblatt kann schon während des Anhörens der Aufzeichnung gelöst werden.

Professor Bast konnte die Themen gut vermitteln. Die sofortigen praktischen Anwendungen haben erheblich zum Verständnis beigetragen. Die Atmosphäre in den Vorlesungen war trotz zügigem Tempo locker, wodurch das Thema nicht trocken wurde und die Motivation auf einem hohem Level blieb.

Professorin Bast erklärt kompetent und ist für jede Frage offen

Schöne Übungsaufgaben. "Nachbearbeitung" der Übungen in der Vorlesung. Guter Ausgleich zwischen freiem Reden und Folien.

Sehr gute Erklärung der Inhalte, durchgehend Programmierbeispiele, super Organisation auch durch Forum, Wiki etc. Vorlesung nicht zu trocken.

Sehr witzig und locker im Umgang was eine sehr angenehme Atmosphäre schafft und Spaß am Lernen vermittelt.

Sie ist spannend, herausfordernd, lustig... Man lernt soviel, wie sonst nur in der Praxis, nachdem man die Theorie im Trockenlauf gelernt hat.

Super gute Aufzeichnungen! War auch als nicht Student der technischen Fakultät gut machbar. Gigantisches Engagement der Dozentin.

Switch zwischen Coding und Script AUCH AUF DER AUFZEICHNUNG! Fehlt oft in anderen Vorlesungen, man bekommt da z.B. nur eine .mp3 oder sowas, auf der man dann raten darf, was der Dozent gerade zeigt.

Viel praktisch selbst vorgemacht (programmiert). Außerdem darüber hinaus noch tiefergehendes Verständnis vermittelt (wie Objekte abgespeichert werden, Bibliotheken, etc.).

Vorprogrammieren ist gut und sinnvoll, gute Übungsaufgaben

Während Vorlesung guter Mix aus Praxis/Theorie. Kompetente, immer gut gelaunte Professorin. Witzeleien tragen zur Auflockerung bei. Angenehmes Sprechtempo. Interessante Übungsaufgaben. Aufzeichnung qualitativ hochwertig und immer extrem zeitnah verfügbar. Sehr hilfreiches Forum.

Das war ein guter einstieg in C++, die Übungen immer angemessen.

Die lockere Atmosphäre und die Art der Dozentin verständliche Stoff zu vermitteln, wobei sie auf das Feedback der Studenten eingeht

Gute Erklärungen, gute Gestaltung, übersichtlicher Aufbau

Immer sofort Hilfe durch Forum. Freude am Fach bei der Dozentin erkennbar. Durch sinnvolle Aufgaben große Motivation an den Übungen teilzunehmen.

Mir hat gefallen, dass das Forum eine sehr gute zeitliche Abdeckung bot, um Fragen zu stellen. Außerdem war der Stil der Dozentin angenehm zum Zuhören und sie bemüht sich auch, die Konzepte verständlich darzustellen und ist am Lernerfolg interessiert.

Nebenfragen ...

Sehr gute Erklärung von neuen Themen durch kurze Einführung mit Folien und dann direkt am Code gezeigt. Auch wenn man mal einen Teil "vorprogrammiert" gezeigt bekommt kann das sehr weiterhelfen und neue Wege zeigen. Aufgaben der Übungsblätter waren immer interessant und gut gewählt.

Wo sehen Sie Verbesserungspotential für diese Lehrveranstaltung

Man könnte mehr ECTS haben, da Zeitaufwand (Übungsblätter) bei 8 ECTS gleich ist

Die Vorlesung zählt nicht zum Durchschnitt? Finde ich etwas seltsam und auch schade.

Leider nur ein Vorlesung pro Woche

Reparierte Uhr

Vielleicht eine kurze Nachbesprechung der Übungsaufgaben anhand der Musterlösung, nicht nur der Probleme, da das Feedback der Tutoren meist eher knapp ausfällt.

Alles war super!

Da fällt mir wenig ein. Vielleicht: Mehr von Veranstaltungen dieser Art (interaktiv und live die Probleme angehen). Ah ja: Den Workload anpassen (damit meine ich _NICHT_ leichtere oder weniger Aufgaben, sondern eine solche Top-Veranstaltung auch entsprechend kreditieren).

Daphne ist laangsam. :P

Das Einzige was mir zu diesem Punkt einfällt, wäre die Wahl des Semesters für diese Vorlesung. Diese wäre im ersten Semester besser untergebracht. (auf jeden Fall vor Info II). Mir ist bewusst, dass dies studienplantechnisch nicht so einfach bis gar nicht geht, aber sonst hätte ich zu diesem Punkt nichts zu sagen :) )

Das Frontend vom WebSVN ist extrem langsam ...

Das mit den Übungsblatt Deadlines, bzw. das Schließen des SVN ist doof, da man doch oft einfach nur vergessen hat, eine Datei hochzuladen... was man z.T erst nach Erhalt der Korrektur merkt... Da wäre irgendeine Warnung schön.

Der einzige Kritikpunkt ist der doch sehr schwankende Schwierigkeitsgrad der Übungsblätter. Das ist vermutlich schwer abzuschätzen. Auch fände ich es hilfreich, wenn die späteren Musterlösungen kurz erklärt worden wären. Nicht unbedingt was der Code macht, sondern warum diese oder jenes Konzept verwendet wurde, da ich zwar das meiste hinbekommen habe, aber oftmals nicht zufrieden mit der Lösung war, da sie mir zu umständlich, ineffizient etc. vorkam. D.h. mir ist noch nicht ganz klar was nun im Speziellen guter Programmierstil ist. Ein Beispiel wäre das letzte Blatt. Aus der Vorlesung und auch anderen Quellen geht hervor, das casts zu benutzen eher ein Zeichen dafür ist, dass das Konzept nicht optimal ist. Also wie sieht dann eine gute Klassenstruktur etc aus?

Die Folien waren oft nicht hilfreich, da nur Teile von dem darin standen, was man wissen musste. Die Zeit in der VL hätte vielleicht besser ausgereicht, wenn man das Feedback zum letzten Blatt ein bisschen abgekürzt hätte. (Grundsätzlich fand ich es allerdings toll und hilfreich, dass sich die Dozentin in der kurzen Zeit zwischen Abgabe und Vorlesung die Zeit genommen hat, die Erfahrungen auszuwerten!)

Die Lernkurve. Es ist schwierig, die die nichts können und die die alles können unter einen Hut zu bringen. Aufteilung in 2 Kurse?? Oder extra Vorbereitungskurs?

Ein wenig mehr zu Pointern wäre ganz schön gewesen, insbesondere wann man * und wann man & einsetzt. Und eventuell eine unterstützende Software, à la Visual Studio, sodass man weniger mit ewig langen, kryptischen Fehlermeldungen zu kämpfen hat.

Es könnte ein besseres Zeitmanagement für die Vorlesung geben. Damit auch wirklich der Stoff, der vorgestellt werden sollte, vorgestellt wird. Ist aber verständlich schwer, da Programmcode live vor Ort geschrieben wird.

Es wäre super, wenn wir einige Beispiele (sogar komplizierte) von Projekten in der Praxis sehen könnten.

Etwas mehr (keine komplette) Ausgewogenheit was die Schwierigkeit der Übungsaufgaben angeht. An sich ist es gut schwere und leichte Blätter abzuwechseln. Aber die Unterschiede waren teils doch zu groß.

Etwas mehr Informationen zum Debuggen wären gut.

Evtl. Die erste Vorlesung (Virtual Box, Linux, SVN... usw) eine Woche vor dem Semesterstart anbieten ( die Aufzeichnung tut's auch).

Fällt mir gerade nichts ein.

Fällt mir spontan nichts ein, ich war durchweg sehr zufrieden mit der ganzen Lehrveranstaltung.

Hin und wieder wurde die Zeit etwas überzogen, aber das war nur selten und störte mich auch nur minimal.

Ich finde das die Übungen eigentlich sehr gut waren da von allem gefragt wurde und alles erklärt wurde.

Ich fände es schön, wenn die Gesamtgruppengröße etwas geringer ist (rein wegen dem Lautstärkepegel), wobei das "Wir sind viele Leute" auch Vorteile hat: "Sie haben da ein Semikolon vergessen!, ..."

Ich würde gerne noch tiefer in die Materie einsteigen, weshalb ich denke, dass man sich dafür einsetzen sollte, dieses Fach auf 4 Stunden pro Woche zu erweitern.

In der zweiten Woche gab es eine Fragestunde die ich auch besucht da gab es die Möglichkeit zu fragen die von allen nur gering ausgenutzt wurde. In der übrigen Zeit hätte man ja z. B. einen kleinen Vim-Kurs machen können, der in ca. 20-30 Minuten die Grundlagen des Editors erklärt. Ich hatte davor keine Ahnung wie man den Editor benutzt und hab mir die Grundlagen über die Vorlesung hinweg beigebracht. Das geht zwar auch relativ schnell, aber eine kleine Einführung wäre schon nett und würde die Vorlesung auch bereichern da man mit Vim effektiver programmieren kann. Die Idee ist mir erst nach der Fragestunde gekommen, sonst hätte ich jemanden gefragt ob man nicht sowas hätte machen können.

Ist 1A durchkonzipiert.

Kaffee für alle zu Beginn der Vorlesung, aber kein Cappucino Speciale.

Keine! Weiter so!

Manchmal sind Aufgaben in den Übungen nur Eindeutig, wenn man sich auch die Vorlesung angeschaut hat, was unpraktisch ist, wenn man sich nur die Folien anschaut.

Mehr ECTS Punkte für diese Veranstaltung - sie sollte sich über das ganze Studium hinweg ziehen, verschiedene Programmiersprachen, begleitend zu anderen Veranstaltungen. Programmieren ist die Haupttätigkeit der meisten Informatiker, viele Tipps Tricks und Kniffe kann man sich über eine solche Veranstaltung aneignen.

Meiner Meinung nach wäre z.B. etwas weniger Makefile und etwas mehr "fortgeschrittene" C++ Elemente (wie Smart Pointer) sinnvoll, vor allem, wenn man schon etwas Vorkenntnisse hat.

Mir hat es oft geholfen andere Kommilitonen um Hilfe zu bitten, besonders wenn ich einige Sachen noch nicht vollständig verstanden habe. Vielleicht wären kleine Übungsgruppen doch sinnvoller als reine Einzelarbeit.

Mir persönlich hat es nicht sehr gefallen, dass wir eine eigene String Klasse programmieren sollten - für sowas gibt es ja die stdlib. Aber ja, zumindest habe ich das jetzt einmal gemacht, von dem her geht das auch in Ordnung.

Schauen dass der Kaffeeautomat immer funktioniert. Weniger über Musikalische Dinge reden

Schon sehr gut, ich habe keinen Vorschlag.

Sehe keinen Bedarf.

Selbstständiges Denken / Arbeiten wird durch das Forum stark unterbunden. Schwankendes Niveau bei Übungsblätter, zT extrem einfach, dann wieder sehr schwer. Manchmal zu viel Inhalt für eine Vorlesung.

Sie wechseln sehr schnell innerhalb Dateien in vim und zwischen dem Terminal hin und her. Für mich war das oft viel zu schnell, dass ich nicht mehr ganz folgen konnte, wo wir sind, oder was Sie für Befehel ins Terminal geschrieben haben. Vielleicht könnten sie gerade am Anfang der Vorlesung das Tempo des Hin und Her Wechselns etwas drosseln.

Teilweise hat Code auf meiner Maschine zwar kompiliert, aber nicht wirklich funktioniert. (Tetris-Aufgabe)

Trotz Forum hätte ich mir manchmal gewünscht eine Gruppe zu haben.

Tutorentreffen eventuell auch gleich zu Beginn des Semesters, damit klar ist, mit wem man zu tun hat.

Um ein starker lernen Routine zu haben würde es mir helfen, mehr Male pro Woche zu treffen. Wenn wir nur eine Vorlesung und nur ein Übungsblatt pro Woche haben, vergesse ich manchmal die Einzelheiten von Befehlen dazwischen. Vielleicht könnten wir Übungsgruppe haben, oder Fragestunde jede Woche.

Vielleichtt kurz Sachen anreißen, wo es heißt "Das haben sie aus Info II schon gehört", trifft als ESE-Student eben nicht zu.

Der aufwand der übungsblätter müsste gleichmäßiger verteilt sein und nicht so stark voneinander abweichen.

Der mittlere Teil der Vorlesung wirkte manchmal etwas hastig.

Ich fand es schwierig, mit dem Tempo der Vorlesung mitzuhalten. Konzepte, die man nicht richtig verstanden hat, kamen als Voraussetzung für das folgende Übungsblatt. Mir hätte es geholfen, wenn es ein Tutorat gegeben hätte, in das ich hätte gehen können. Momentan ist ja allein das Forum vorhanden, dass zwar bei konkreten Problemen nützlich ist (was mache ich bei jener fehlermeldung,...), aber bei allgemeineren Verständnisfragen oder diffusen Problemen nicht hilfreich ist, da man in solch einem Fall ja keine konkrete frage stellen kann. Im tutorat wäre es möglich gewesen, nochmal die Vorlesung gemeinsam zu besprechen und dort auch Fragen zu stellen, die auch vorherige Vorlesungen betreffen. Im Forum ist das nicht in der Form möglich und dort wird lediglich auf die Suchfunktion verwiesen. Kurz: Tutorat als Ergänzung einführen (muss ja nicht für alle 100+ Besucher ausgelegt sein).

Immer immer immer wieder wiederholen von den komplexen kleinen einfachen dingen wie Pointer / Wert, Zugriff auf Variablen und Adressen.

Ist schon perfekt...

Was mir einfällt: man könnte Geld für einen neuen Server spendieren, damit das SVN flüssiger läuft.

Mir fällt nichts ein.

Unter "Fortgeschrittene Programmierung:" hätte ich mehr fortgeschrittene Programmiertechniken erwartet, nicht nur eine Einführung in C++.

Übungsaufgaben etwas konsistenter machen, sprich Schwierigkeitsgrad weniger variieren, bzw. die zeitintensiveren Aufgaben zum Ende hin, um den Einstieg etwas zu erleichtern. Hier bezogen auf das Tetris Projekt, viele Wege zum Ziel, wenn man sich einmal verrannt hat, sank die Motivation.

Qualität der Arbeit des Tutors / der Tutorin

Betim Musa hat sich zwar ein wenig Zeit gelassen mit der Korrektur, war aber immer fair und hat gute Kommentare zum Code aufgeschrieben die geholfen haben eventuellen Punktabzug oder etwas falsches zu verstehen.

Betim Musa, 1, Feedback war immer super und hilfreich.

Betim Musa, 1, sehr freundlich und hilfsbereit bei Problemen, gute Korrekturen, bereit zu Treffen.

Betim Musa, 1.0, gute ausführliche Antworten und Kommentare zu gelösten Aufgaben, faire Bewertung (Treffen fand bisher nicht statt)

Betim Musa, 2, Super netter Mensch, stand bei Fragen immer hilfreich zur Verfügung.

Betim Musa, 2, er war fast immer pünktlich mit der Korrektur und das persönliche Treffen war auch hilfreich

Betim Musa, 3, er hat sehr lange für Korrekturen gebraucht.

Betim Musa, sehr gut, immer detalliertes Feedback

Betim Musa, SUPER Tutor, die Treffen waren mega gut! Da habe ich richtig viel gelernt, da er auch auf jede Frage eine sehr gute Antwort hat. Wirklich Top!!

Der Tutor war sehr nett, das Gespräch gut. Im Einzelfall hatte man das Gefühl er hat die Korrekturen unter Zeitdruck erledigt... aber ich weiß auch nicht wieviel Zeit jede/r Tutor/in pro Student/in bezahlt bekommt und wahrscheinlich hat man nun nicht immer gleichviel Zeit für alles. Also insgesamt prima.

Gefiel mir und war nett.

Gute Leistung.

Götz, 1.5, Netter Kontakt, offenes Ohr. Leider hatte ich manchmal das Gefühl, dass sie meine Fragen nicht versteht - vielleicht habe ich sie aber auch nur schlecht formuliert.

Johanna Götz, 1, faire und schnelle Bearbeitung der Abgaben

Johanna Götz, 10/10, Hat sich sehr viel Mühe gegeben. War streng doch gerecht.

Johanna Götz; da es keine Tutorate gab: Korrektur war gut, immer innerhalb einer Woche

Johanna Götz, 1.3, schnell korrigiert, nettes Feedback.

Johanna Götz, 1,

Johanna Götz, 1, Korrigiert im angemessenen Zeitrahmen.

Johanna Götz, 1,0, Ich war sehr zufrieden mit der Arbeit meiner Tutorin

Johanna Götz, 1.3, regelmäßige und schnelle Korrektur, eigentlich immer bis Sonntag, Montag. Auf Fragen aus den Erfahrungsberichten wurde eingegangen. Die Korrektur war immer nachvollziehbar. Nachfragen, auch wegen Punktevergabe wurde umgehend berücksichtigt. Merci

Johanna Götz, 9.5 von 10 Punkten. Die E-Mails, zur Benachrichtigung, dass deine Korrekturen fertig sind, waren ein schöner Luxus. Die Erklärungen, die du gegeben hast, falls ich Fragen hatte waren gut.

Johanna Götz, 1.7, Ich war sehr zufrieden mit meiner Tutorin. Per Mail hielt sie uns immer auf dem Laufenden und war jederzeit erreichbar und antwortete schnell. Für das Übungsblatt hätte ich mir manchmal ein bisschen mehr Feedback gewünscht. Auch wenn man volle Punktzahl hat, könnte man Tipps geben, wie es besser/einfacher/effizienter funktioniert hätte.

Johanna, 1, Faire Bewertung, gute Tipps falls mal was wirklich falsch war, gute Kommunnikation. Kann ich jetzt nicht viel sagen, ham uns ja nur einmal gesehen. Was aber das Feedback angeht fand ich es gut gestaltet, schöne Suflistung und welche Punkte wofür etc. pp.

Manuel Ruder, 1, kann nichts Negatives sagen

Manuel Ruder, Ein super lieber Mensch, von dem man sich unterstütz fühlt.

Manuel Ruder, Note: 1, Hat die Aufgaben stets gewissenhaft kontrolliert, mir meine Fehler genau beschrieben und meine Fragen stets ausführlich beantwortet. Da kann man nicht meckern.

Manuel Ruder, Die Arbeit des Tutors war sehr gut. Er korrigierte die Übungsblätter in kurzer Zeit und gab ein verständliches Feedback

Manuel Ruder, 1, hat immer gut die Aufgaben korrigiert und auch fragen beantwortet zu Jenkins, SVN und so

Manuel Ruder, 1.5, war immer gut und fair korrigiert ohne viel Verzögerung. Kommentare haben auch immer gepasst

Manuel Ruder, bin sehr zufrieden.

Manuel Ruder, gut, Gute Begründungen und Erklärungen bei Punktabzug

Manuel Ruder, gut, die Korrekturen waren immer rechtzeitig da und bei Fehlern waren diese in der Feedback datei verständlich erklärt.

Manuel Ruder. Kann mich nicht beschweren. Gute Korrektur und kommentierte sogar in meinen Files wo ich Fehler gemacht hatte.

Manuel Ruder; Note: 2; Viel Feedback gab es nicht. War aber auch nicht nötig. Fragen habe ich im Forum vor der Abgabe geklärt.

Manuel Ruder, 2, wäre schön gewesen wenn die Korrekturen früher da sind für die aufeinander aufbauenden Aufgaben, aber das war's schon vom Negativen, ansonsten hat er auch mal eine verpennte Abgabe ein paar Stunden später per Mail angenommen.

Markus Nähter, 1.0, verständliche Korrekturen

Markus Näther, 2, Gute Korrektur immer rechtzeitig

Markus Näther, 1 bis 2 ,Das Feedback von ihm hat geholfen.

Markus Näther, 1, Sehr gute Hilfestellungen.

Markus Näther, 2 (von 1-6),zu Beginn waren die Rückmeldungen etwas knapp doch letztendlich waren die Bewertungen stets fair und die Kommentare hilfreich.

Markus Näther, 2, Eigentlich meist gutes Feedback nur teilweise nicht immer ganz klar wie es gemeint ist.

Markus Näther, 8, Nicht besonders viel Kontak, kam mir beim Treffen sympathisch vor und hat gerecht korrigiert/bewertet

Markus Näther, Note noch nicht bekannt, Meistens relativ zeitnahe Korrekturen und verständliches Feedback.

Markus Näther, sehr gut

Markus Näther. Sein Feedback ist klasse und seine Verbesserungsvorschläge ersparen einem tatsächlich einen riesen Aufwand. Einfach super!!

Markus Näther, 1, Hat mir immer hilfreiche Tipps gegeben!

Markus Näther, 1.0, Gute Korrekturen, gutes Tutortreffen, versteht sein Handwerk. Perfekt.

Markus Näther, Note: 1. Sehr gute Korrekturen. Geht auf Fragen in der erfahrungen.txt ein und bietet Hilfe an.

Markus Näther, 1, Korrektur war sehr gut. Falls es Probleme in den Übungen gab, wurde im Feedback ausführlich erklärt was falsch war und es wurden auch besser Lösungsansätze angeboten.

Markus Näther, 1, nett und hat fair korrigiert.

Markus Näther, 1-2, War bei Rückfragen/Problemen mit den Punkten stets zur Rücksprache bereit.

Markus Näther, gut. Ich bin freue, dass wir unsere Tutoren getroffen haben. Markus hat immer mein Aufgabe zu Zeit korrigiert, mit nützliche Empfehlungen. Ich finde ihm auch nett.

Markus Näther. Gutes Fachwissen seinerseits, Hilfe kam auch hier schnell (Mailkontakt). Außerdem sehr umfangreiches und hilfreiches Feedback (nach Nachfrage).

Markus Näther. Ich bin zufrieden mit seiner Arbeit, das Feedback ist sehr gut und das Treffen war sinnvoll.

Markus n. Tutortreffen einziges mal gesehen jedoch gibt er sich sehr Mühe auch den schlimmsten Code zu verbessern der nicht mal kompiliert...

Mein Tutor hat meine Aufgaben fair bewertet und auch Ansätze gegeben zur Korrektur meiner Fehler.

Mein Tutor war Markus Näther, 2, hat die Übungsblätter rechtzeitig Korrigiert und im Feedback sinnvolle Verbesserungsvorschläge zum Code gemacht.

Mein Tutor war und ist "Tobias Strickfaden". Sein Kommentare waren hilfreich und zeigten mir, wie man seinen Code besser strukturieren kann, beispielsweise die Platzierung der Variablen (Klasse? Oder doch global?...)

Meine Tutorin hat einen tadellosen Job gemacht. Sie hat die Übungen zeitnah korrigiert, verständliches Feedback gegeben und sich auch früh um diesen Tutorengesprächstermin gekümmert. Von meinen Mitstudenten habe ich anderes gehört von ihren Tutoren, weshalb ich sehr glücklich mit meiner Zuteilung bin.

Näther, 2, kompetent- hilfreich gut- manchmal schwer zu erreichen

Markus Naether, Note: 1,3. Kommentar: Insgesamt war ich zufrieden, teilweise hätten die Blätter schneller korrigiert werden können.

Tobias Strickfaden, Note: 2. Kommentar: Es kam zwar recht wenig Feedback, aber das war schon so in Ordnung. Korrektur fast immer extrem schnell, super!

Tobias Strickfaden, 2, Übungsblätter waren schnell und sauber korrigiert.

Tobias Strickfaden, Note 1.5. Gute und meist schnelle Korrektur bei Fragen konnte er immer gute Auskünfte geben

Tobias Strickfaden: Hat super geholfen und mir wichtige Tipps gegeben.

Tobias Strickfaden, 1. Nettes Feedback, wenn auch manchmal etwas kurz. Ansonsten gute Korrektur.

Tobias Strickfaden, 1

Tobias Strickfaden, 1, Nicht wirklich Kontakt gehabt, hat immer zeitnah korrigiert.

Tobias Strickfaden, 1, habe auch hier nichts zu bemeckern. Tobias Strickfaden, 1, schnelle und problemlose Kontrolle der Abgaben

Tobias Strickfaden, 1.7, sehr freundliches Feedback, allerdings eher knapp. Auf Fragen wurde aber immer eingegangen. Tobias Strickfaden, 2+, schnelle Korrektur der Übungen, auf Fragen eingegangen, auch mit Verweisen beantwortet. Feedback hätte teils etwas mehr sein können (ein paar Tipps z.B.).

Tobias Strickfaden, 2, Wenig kommentiert, einem Blatt war die feed-back datei sogar leer (vermutlich ein versehen).

Tobias Strickfaden, 8 (10 ist best), manchmal ist das Feedback.txt nicht ausführlich. Sonst macht er eine gute Arbeit. Tobias Strickfaden, gut, Gute Begründung für fehlende Punkte

Tobias Strickfaden, Korrekturen schnell (manchmal sehr schnell), ansonsten kurzes Treffen, war recht nett

Tobias Strickfaden, fair korrigiert

Tobias Strickfaden. Es ist natürlich schwer ohne Tutorium zu bewerten, aber seine Kommentare in seinem Feedback waren immer hilfreich und auch auf Fragen wurde gut geantwortet.

Markus Näther, Alles OK!

Markus Näther, Note "sehr gut". Der Tutor hat konstruktiv die Übungen korrigiert. War für Fragen schnell erreichbar.

Markus Näther, Note: 1. Kommentar: Markus hat seinen Job als Tutor sehr gut gemacht. Er hat die Abgaben fair und sorgfältig korrigiert. Auch bei Fragen konnte er immer eine präzise Antwort geben. Max Antwortszeit auf eine Email = 1 h.

Mein Tutor war sehr gut und hat sehr zuvorkommend korrigiert.

AD Teaching Wiki: ProgrammierenCplusplusSS2014/Feedback (last edited 2016-07-11 16:56:12 by Hannah Bast)