Offizielle Evaluation der Veranstaltung "Fortgeschrittene Programmierung in C++" im SS 2016

Dozentin: Prof. Dr. Hannah Bast. Assistent: Axel Lehmann. TutorInnen: Daniel Bindemann, Johanna Götz, Betim Musa, Markus Näther, Natalie Prange, Manuel Ruder, David Spisla, Tobias Strickfaden, Matthias Urban.

Anzahl bis zum Ende aktiver TeilnehmerInnen: 180; Anzahl ausgefüllter Evaluationsbögen: 139. 5 Teilnehmer gaben an, keine Mail vom EvaSys System erhalten zu haben, so dass sie nicht an der Evaluation teilnehmen konnten. 11 Teilnehmer hatten den Kurs als BOK-Kurs belegt, für den es eine getrennte Evaluation gibt (mit einem anderen Fragebogen und deren Ergebnisse uns noch nicht vorliegen).

Die Evaluation wurde online mit dem seit dem WS 13/14 universitätsweit eingeführten EvaSys System durchgeführt. Die Evaluation wurde in der vorvorletzten und vorletzten Vorlesung angekündigt, und es wurde um gewissenhaftes und sorgfältiges Ausfüllen gebeten, insbesondere der Freitextfelder. Als zusätzlichen Anreiz gab es für die (anonyme) Abgabe wahlweise 20 Punkte, die die Punkte von dem schlechtesten der ersten zehn Übungsblätter (je 20 Punkte, 200 Punkte insgesamt = 2/3 aller Punkte) ersetzen, oder +10 Punkte für das Projekt (100 Punkte insgesamt = 1/3 aller Punkte).

Hier das vollständige Feedback als PDF inklusive der Statistik aller quantitativen Fragen und aller Freitextkommentare.

Es folgt die vollständige Liste aller Kommentare aus den Freitextfeldern der abgegeben Evaluationsbögen. Die Kommentare wurden wörtlich übernommen, bis auf gelegentliche kleine Korrekturen zum besseren Verständnis (Orthografie, Grammatik, Abkürzungen ausgeschrieben, etc.) aber ohne Veränderung des Inhaltes. Wenn Sie einen Ihrer Kommentare sehen und nicht möchten, dass er auf dieser Seite erscheint, oder der Meinung sind, dass er nicht dem entspricht, was Sie ursprünglich geschrieben haben, schreiben Sie bitte eine Mail (wenn Sie möchten, anonym) an Hannah Bast.

Das Feedback wurde in der letzten Vorlesung während ca. 20 Minuten zusammengefasst und besprochen.

Ich möchte diese Dozentin für den Lehrpreis vorschlagen (114 von 139)

Die Vorlesung und die Übungen sind gut auf einander abgestimmt. Vor der eigentlichen Vorlesung, behandelt sie Feedback zu ihrer Vorlesung und behandelt ab und zu interessante philosophische Fragen.

Allein schon weil ich immer gerne zur Vorlesung gegangen bin und am Ende wirklich das Gefühl hatte viel gelernt zu haben. Das ist sonst eher selten.

Aufgrund des Engagement im Forum sowie der didaktischen Aufbereitung.

Besser geht nicht.

Beste Dozentin an der TF.

Beste Dozentin der Welt.

Beste Dozentin, die ich hatte dieses Semester. Voll viel gelernt.

Beste Vorlesung die man sich vorstellen kann.

Bisher die beste Veranstaltung im Studium. Zeichnet sich durch ihr außergewöhnliches Format, interessante Inhalte und die Besetzung mit einer Personalie, die diese umfassend vermitteln kann, aus.

Definitiv eine der besten Vorlesungen die ich bisher besuchen dürfte. Gut erklärt, interessanter Stoff und sehr gute Ausnutzung unterstützender Medien. Dazu eine Übung die viele sinnvolle Aufgaben hatte um sich nochmals mit dem Stoff auseinander zu setzen.

Definitiv meine Lieblingsveranstaltung dieses Semester, selten hat ein/e Dozent/in so gut erklärt und einem Spaß an der Sache vermittelt.

Der Inhalte wurde gut und teils auch unterhaltsam erklärt.

Der gute Humor von Frau Bast trägt nicht nur zur Motivation bei, sondern unterstützt (zumindest mich) dabei Zusammenhänge besser zu verstehen. Es ist auch immer wieder bewundernswert, wie Frau Bast programmiert und gleichzeitig alles gut erklärt.

Didaktik-Level: over 9000

Die Besucherzahl der Veranstaltung spricht für sich. Frau Bast versteht es, Studenten nachhaltig auch schwierigen Stoff beizubringen. Sie geht auf die Studenten ein und vermittelt auch Wissen, das über den Tellerrand hinausgeht.

Die Dozenten haben immer alles gut erklärt. Die Aufgaben geeignet für die Lehrveranstaltung.

Die Dozentin hat es geschafft, den für mich bisher vermutlich schwierigsten Stoff so gut zu vermitteln, dass ich zum ersten Mal das Gefühl habe, in einer Veranstaltung wirklich viel gelernt zu haben, das ich nicht nach zwei Wochen wieder vergesse. Während C++ zu lernen im Vorfeld gern als "sich die Kugel geben" bezeichnet wurde, muss ich sagen, dass sich bei mir nur ein einziges Mal ein wenig Frust eingestellt hat, und ich sonst absolut in Frieden mit der Veranstaltung auseinandergehe.

Die Dozentin hat es geschafft, gleichzeitig den Stoff interessant zu vermitteln und trotzdem tief in die Materie einzuführen. Der Support im Forum ist auch 1A. Super response time.

Die Dozentin macht eine sehr gute Arbeit und ich hab mich sehr gefreut jede Woche in die Vorlesung zu kommen. Kein andere Dozent oder Dozentin hat das bisher geschafft.

Die Dozentin schafft durch die Art ihrer Lehre die Studenten zu motivieren die Vorlesung mitzuverfolgen. Der Stoff wird verständlich rübergrebracht. Sie bringt Spaß mit in ihre Vorlesung mit ein und schaft es dadurch, die Leute nicht zu langweilen.

Die Dozentin schafft es den Inhalt sehr lebendig rüberzubringen und Interesse zu wecken.

Die Dozentin vermittelt die Inhalte spielend leicht und motiviert zu Eigeninitiative. Die humorvolle und gleichzeitig sachliche Vortragsweise ist außergewöhnlich!

Die Frau Professorin Bast hat hervorragende Vorlesungen präsentiert und zeigte uns von Grund auf die Welt von C/C++ welche hierbei sehr verständlich und übersichtlich gezeigt wurde.

Die Veranstaltung hatte auch einen gewissen Unterhaltungswert und war nicht nur eine reine Stoffvermittlung. Es wurde sogar ein bisschen Allgemeinwissen vermittelt. Sogesehen war es keine trockene Vorlesung. Desweiteren muss ich hier noch hervorheben,

Dass Frau Bast Fragen im Forum selbst beantwortet hat - was ich bisher so noch von keinen Professor erlebt habe. Dies zeugt meiner Meinung nach von einem gewissen Engagement. Desweitern habe ich das Gefühl, dass sie nicht nur die Veranstaltung hält, weil sie einen Lehrauftrag hat.

Die Veranstaltung war als Gesamtpaket sehr gut konzipiert. Die Inhalte und Übungsaufgaben waren gut ausgewählt. Der Vortragsstil war sehr angenehm, kurzweilig und lustig. Eine Betreuung war fast rund um die Uhr gegeben! Der Lerneffekt war sehr hoch und die Bearbeitung der Übungsblätter hat Spaß gemacht.

Die Vorlesung Programmierung in C++ ist die Programmiervorlesung, bei der ich am meisten gelernt habe. Frau Prof. Bast hat alle Punkte sehr gut und einfach erklärt, die Inhalte wurden in verständlichen Basisfunktionen erklärt und erst dann komplexer ausgebaut. Das Liveprogrammieren war sehr sehr gut für das Verständnis des Stoffes und etwas ähnliches habe ich noch nicht gesehen. Sie hat einen lockeren und fröhlichen Vorlesungsstil. Man geht immer gerne hin (bzw schaut sich die Aufzeichnungen gerne an) und hat zwischendurch genug Gelegenheiten zum Lächeln. Ihre immer gute Laune steckt an. Auch die Übungsblätter weisen humorvolle Extras auf und sie vermittelt in jeder Vorlesung ein Stück interessantes fachfremdes Wissen. Außerdem ist sie jeder Zeit mit Fragen auf dem Forum ansprechbar. Manchmal antwortet sie uns sogar 10 min später, wenn wir die Frage halb vier nachts stellen.

Die Vorlesung im Gesamten war einfach gut und hat Spaß gemacht.

Die Vorlesung war aeusserst gut zu verstehen und hat Begeisterung für den Stoff geweckt. Diese Dozentin sticht unter ihren Kollegen einfach hervor.

Tolle lebendige Art den Lehrstoff zu vermitteln, super engagiert.

Diese Frau hat verstanden, wie man verständliche Vorlesungen in netter Atmosphäre hält!

Diese Veranstaltung ist die beste, die ich bislang in meinen 2 Semestern besucht habe. Die Art der Vorlesung, sowie deren Aufbau sind meiner Ansicht hervorragend geeignet den Lehrinhalt zu vermitteln. Dies fand auch in sehr angenehmer entspannter Atmosphäre statt. Auch die Rahmenbedingungen, wie Website, SVN, Forum, etc. sind hervorragend organisiert. Da kann sich so manch anderer Dozent noch etwas abschauen.

Ein gutes Auftreten mit (etwas seltsamen) Humor und einigermaßen interessanten Übungsblättern

Eine sehr Lehrreiche Vorlesung, die so dicht bepackt ist, dass sie die Aufnahmen eher langsamer als schneller geschaut werden sollten.

Einfach eine Vorlesung in der man sehr viel Lernt und dabei trotzdem viel Spaß hat. Man freut sich sogar häufig auf die Vorlesung. Einfach eine sehr clevere Dozentin mit einem enormen Fachkenntnis und einem guten Sinn für Humor.

Einfach spitze. Steht alles unter dem Punkt "was mir gefallen hat" Es war die bestorganisierte Veranstaltung in meinem Studium.

Frau Bast gibt sich im Vergleich zu anderen Dozenten viel mehr Mühe den Studenten den Stoff zu vermittelen. Ich hatte das Gefühl hat das es ihr Spaß macht den Studenten ihr Wissen weiter zugeben,

Frau Bast hat mir die Sprache in diesen 3 Monaten näher gebracht als jedes Lehrbuch und die Vorlesung war auch immer sehr interessant

Frau Bast schafft es die Motivation über die gesamte Zeit aufrecht zu erhalten. Die Vorlesungen sind didaktisch sehr gut aufgebaut. Das live coding bitet einen sehr guten Einstieg um daran anzuknüpfen. Sehr wertvoll ist auch, dass Frau Bast die Gedankengänge wären dem Programmieren formuliert und man so ein besseres Gefühl für die richtige Herangehensweise an Programmieraufgaben bekommt.

Frau Bast schafft es einfach, dass einem nie langweilig wird während man ihr zuhört. Gleichzeitig wird dabei aber auchnoch maximal viel Wissen vermittelt. Dass sie live programmiert und trotzdem genau erklärt, was sie macht, trägt zusätzlich zum Verständnis bei.

Frau Bast vermittelt die Inhalte sehr gut und schafft es in Ihrer Vorlesung die langsameren Lerner nicht zu sehr abzuhängen und die schnellen Lerner nicht zu langweilen. Sie ist stets bemüht Ihre Veranstaltung zu verbessern und gibt sich große Mühe für Ihre Vorlesungen.

Frau Bast versteht es einfach, sich in die Studenten hineinzuversetzen (siehe oben).

Frau Basts Vorlesung ist eine in die man mit Freude geht, sie vermittelt einem das Wissen auf eine Art wie ich sie bis dato nicht kannte.

Frau Prof. Bast ist ganz klar die beste Dozentin in Informatik! Nirgendwo sonst kann man so viel lernen und so viel Spaß dabei haben. Ich würde jederzeit noch eine Vorlesung bei ihr hören, und zwar, ganz egal, welches Thema sie sich aussucht -- sie kann einen für alles begeistern.

Frau Prof. Dr. Hannah Bast schafft es jede Vorlesung interessant, lustig und informativ zu gestallten. In der Vorlesung werden aktuelle Inhalte live gezeigt und vorgestellt. Es wird in der Vorlesung auf Fragen der Studierenden eingegangen und diese werden immer schnell und präzise beantwortet.

Füllt den Vorlesungssaal trotz Aufzeichnung, hat Humor, man kann ihr sehr gut folgen, motiviert.

Genau für diese Art der Vorlesung studiere ich hier. Frau Bast könnte einem das langweiligste Thema spannend nahebringen. Habe dieses Semester in der Vorlesung mehr gelernt als in allen Anderen zusammen.

Gute didaktische Präsentation des Stoffes.

Herausragende Dozentin die den Hörsaal beherrscht und Ihren Job so gut macht, dass selbst ein überfüllter Raum ruhig und aufmerksam zuhört. Dafür verdient Sie Respekt und Anerkennung. Als Einsteiger in C++ kann man sich keine bessere Vorlesung als Ihre wünschen.

Humor der Dozentin.

Humorvoll, Begeistert, Interessiert.

Ich kenne keinen anderen Professor der so gut unterrichten bzw. den Stoff vermitteln kann wie Frau Bast Im Vergleich zu den anderen Dozenten an diesem Lehrstuhl ist die Dozentin wirklich sehr gut.

Lehrreiche aber auch gleichzeitig sehr unterhaltsame Vorlesung, bei der ein gutes Niveau herrscht.

Leider gibt es diese Vorlesung nur alle 4 Semester, aber es lohnt sich auf jeden Fall dafür zu warten. Man merkt wie Sie sich mühe geben den Inhalt strukturiert rüberzubringen.

Sie sind eine der besten Professoren, die ich bisher hatte. Ihnen liegt viel wert an der Lehre und das merkt man auch.

Mit die beste Vorlesung die ich gehört habe. Die Dozentin und die Mitwirkenden stecken eine Menge Arbeit in die Vorlesung.

Nach wie vor so ziemlich die beste Dozentin (inkl. Dozenten), die ich an der Uni hatte was Inhalt, Humor, Erklärungstalent, Didaktik, Methodik etc. anbetrifft!

Ohne die Dozentin wäre die Veranstaltung vielleicht im oberen Mittelfeld, da zu gutem Inhalt auch ein guter Vortrag gehören muss. Und einen solchen gab es jede Woche!

Professor Bast ist als Dozentin eine perfekte Mischung aus Kompetenz und Menschlichkeit. Ihre Vorlesungen sind stets didaktisch wertvoll. Genau so stelle ich mir einen Dozenten vor.

Schaffte es, über das gesamte Semester die Spannung hoch zu halten während der Vorlesung, auch sehr gutes Management des Forums (teilweise dringende Fragen und 3-4 Uhr nachts beantwortet. Gibt einem das Gefühl, dass das was man in der Vorlesung lernt, hinterher auch anwenden kann.

Sehr großer Einsatz für ihre Studenten und die perfekte Gestaltung der Vorlesung. Und die kleinen Witze lockern alles sehr auf!! Sehr gute Vorlesung, Unterhatsam und Lehrreich.

Sehr kompetent.

Sehr kompetente Dozentin, der man sehr gerne zuhört.

Sehr leidenschaftlich dabei den Studenten die Inhalte der Vorlesung auf angenehme Art und Weise direkt ins Gedächtnis einzupflanzen

Sehr unterhaltsame und doch zugleich informative Vorlesung mit praxisnaher Vermittlung der Lerninhalte und umfangreicher Beantwortung der Fragen der Studenten.

Sie bringt den Stoff verständlich in der Vorlesung und man versteht was sie meint. Sie hat durch live programmieren das Inhalt der Vorlesung sehr gut erklaert .

Interaktion zwischen Studenten und Dozentin

Sie isch beschte.

Siehe oben - die Vorlesung ist unterhaltsam und lehrreich, was vor allem durch Frau Bast geschieht. Weiter so!

So ziemlich die insgesamt beste Veranstaltung die ich dieses Semester besucht habe, was aber auch nicht unbedingt schwer war. Super Dozentin

Super Professorin, bringt Abwechslung in der Vorlesung und gestalten sie locker und mit viel Humor. Selbst wenn man mal nichts verstanden hat, war die Vorlesung lustig :D

Vorlesung hat immer Spaß gemacht, gute Organisation der Vorlesung, durch Liveprogrammieren hat man die Sachen besser verstanden, durch Feedbackkommentare am Anfang & Klärung der Zusatzfragen lustig gewesen, alles in allem top

Weil gut :D

Wirkt gut vorbereitet und während der Vorlesung auftretende Fehler und Probleme werden meist konstruktiv gelöst, nicht übergangen. Vor allem aber durch die Bemühungen, das Interesse und die Motivation der Studierenden zu wecken.

Die Dozentin erklärt und sie berücksichtigt nicht dass es Ausländer die brauchen mehr Erklärung gibt sie denkt das alle Teilnehmer sind Deutsche

Erfrischende art des Lernens. Fördert die Ausseinandersetzung mit dem Thema in extrema.

Gibt sich mühe, verständlich zu erklären.

Gute didaktische Aufbereitung der Vorlesung, großes Interesse an den Erfahrungen der Studenten, guter Draht zu uns, guter Humor.

Sehr gute Erklärungen, sehr verständlich, sehr gutes Tempo. Und auch mal ein Späßchen dabei -> einfach nur bomBASTisch.

Selten eine so engagierte, motivierte und noch dazu kompetente Dozentin gesehen.

Die Vorlesungen sind inhaltlich interessant und nicht trocken. So wie man sich eine Vorlesung wünscht.

Sie ist die beste, die ich je gesehen habe

Until now it was the best lecture I've experienced until now.

Like really perfect, from every perspective, each detail was really taken care of.

And I have noticed the amount of improvement since 2014, one can see the hard work dedicated to this lecture.

Was hat Ihnen an dieser Lehrveranstaltung besonders gut gefallen

Die Beispielprogramme in der Vorlesung waren sehr hilfreich zum Verständnis des Inhalts der Vorlesung Die Aufzeichnung war sehr nützlich zum Bearbeiten der Übungsblätter; Die gewählten Beispiele waren meist sehr unterhaltsam

Die Übungsblätter. Teilweise real-word use cases von den Sachen die eingeführt wurden, und nicht irgendwelche an den Haaren hergezogene Beispiele ("bitte modellieren sie ein Flusssystem als Klasse") wie in Java letztes SS.

Die Dozentin: Wie auch in Algorithmen und Datenstrukturen hat sich Prof. Bast sehr bemüht, die Inhalte verständlich darzulegen - was auch gelungen ist.

Ganz wichtig: Die Folien! Ich habe nicht regelmäßig die Aufzeichnung angeschaut oder die Vorlesung besucht, da mir diese zu langsam war - aber die Folien haben alle Informationen beinhaltet die ich brauchte um mir den Stoff der VL anzueignen.

Lockere Stimmung. Macht Spaß zuzuhören. Es ist gut wenn Sie während der Vorlesung programmieren und nicht fertige Programme vorlegen.

Programmieren während der Vorlesung, nicht nur Theorie; Niveau Vorlesung/Übungen annähernd gleich; Kompetente Ausstrahlung der Dozentin, die trotzdem über eigene Fehler lachen kann; Schreibt statt 'class' immer erst 'ass' und meint es würde keiner merken ;)

perfekte Organisation; Übungsblätter nah an der Vorlesung; charmante Dozentin.

Übungen und die Vorlesungen hängen stark zusammen. Kurze Unterhaltung durch die extra Fragen auf den Übungsblättern zu Beginn der Vorlesung Schnelle Rückmeldung im Forum Sehr gute Qualität der Aufzeichnnungen Aufzeichnungen sind sehr schnell online Routine der Professorin im halten der Vorlesung Vorlesung ist fast exakt 1,5h lang Programmieren auf low level, besser als mit einem Haufen von Bibliotheken überschüttet zu werden. 20 Punkte für die Evaluation

Der generelle Aufbau der Vorlesung hat einen gut an das Thema rankommen lassen. Die Übungen waren alle gut machbar und haben (in den allermeisten Fällen) Spaß gemacht. Dass auf die Erfahrungen der Studenten gut eingegangen wurde. Die kleinen humorösen Anmerkungen in Übungen und Vorlesung. (musste sehr oft schmunzeln) :). Dass die Dozentin und Assistent(en?) sehr schnell auf Fragen im Forum geantwortet haben. Man hat immer eine Ansprechperson falls es Probleme gibt.

ALLES !!!!

Alles

Besonders gefallen hat mir, dass man all das benötigte Wissen in den Vorlesungen vermittelt bekommt und sich dann in den Übungen vollständig darauf konzentrieren kann, ein tieferes Verständnis für den Stoff zu entwickeln, ohne permanent alles mögliche und unmögliche nachschlagen zu müssen, was einen schlussendlich völlig aus dem Gedankengang reißen würde.

Besonders gut gefallen hat mir Professor Basts spielerische Art, die jeweiligen Vorlesungsinhalte zu kommunizieren. Außerdem hatte ich stets die den Eindruck, einer absolut kompetenten Dozentin zuzuhören. Darüber hinaus möchte ich an dieser Stelle positiv erwähnen, dass die laufende Aufzeichnung nie vergessen wurde. Dementsprechend wurden etwa Fragen aus dem Publikum stets für die Aufzeichnung wiederholt. Auch die aktive Beteiligung an sämtlichen Fragestellungen im Forum sind stets eine große Hilfe und mehr als einmal habe ich ein Problem dort bereits als gelöst vorgefunden.

Besonders gut gefallen hat mir, dass die Vorlesung unterhaltsam war und die Lerninhalte auch immer praktisch gleich vorgeführt wurden, sodass ein Learning-by-Doing Effekt eingetreten ist. Außerdem war Prof. Bast immer bemüht, uns mögliche Fehler beim Übungsblatt im voraus zu zeigen. Die Qualität der Aufzeichnung war ebenfalls sehr gut, die sehr nützlich zum Nacharbeiten des Stoffes war. Die Fragen im Forum wurden in meinem Fall immer schnell und mit Kompetenz beantwortet.

Breiter Überblick über C und C++.

Das Live-Programmieren

Das Liveprogrammieren war sehr hilfreich. Die Zusatzfragen auf den Übungsblättern waren amüsant :)

Das Programmieren während dem Erklären.

Das Thema der Vorlesung und die Fähigkeit zu unterrichten von Frau Bast

Das alles an praktischen Beispielen gezeigt wurde und somit die eigene Umsetzung sehr gut möglich war. Dass die Vorlesung vor allem aus live Programmieren und nicht nur aus PowerPoints besteht.

Das live Programmieren und der Kommentar der Dozentin war sehr erfrischend und war überwiegend sehr lehrreich.

Dass man den Stoff in Form von einem Beispielprogramms demonstriert bekam.

Das praktische Vorführen der Dozentin, sowie den Code als Leitfaden im SVN zu haben

Dass zu jeder Vorlesung etwas programmiert wurde Dass im Forum zur fast jeder Uhrzeit und Tag sehr schnell geanwortet wird

Dass die Dozentin live programmiert hat , und dadurch das Inhalt von den Folien gut erklaert hat. Dass die Vorlesung wirklich was zum Lösen der Übungsblätter nützlich war.

Der Stoff wurde sehr verständlich und Schritt für Schritt erklärt, sodass man sehr gut der Dozentin folgen konnte. Die Dozentin ist einfach bomBASTisch.

Der Vortragsstil der Professorin!

Der gute Humor von Frau Bast trägt nicht nur zur Motivation bei, sondern unterstützt (zumindest mich) dabei, Zusammenhänge besser zu verstehen. Es ist auch immer wieder bewundernswert, wie Frau Bast programmiert und gleichzeitig alles gut erklärt.

Detaillierte Vorlesung, in der nahezu alles was man später auch für die Übungen braucht, sehr gut erklärt wird. Sehr aktives Forum, in dem man Probleme offen diskutieren konnte und fast immer eine Lösung gefunden hat. Nahezu reibungsloser technischer Ablauf der Übungen, sehr wichtig, da dies Frustration vermeidet. Die Vorlesung war sehr humorvoll, informativ (auch über den Bereich der Informatik hinaus) und lehrreich. Ich bin immer gerne in die Vorlesung gegangen, auch wenn die Sonne einen eher nach draußen locken wollte.

Die Art der Vorlesung hat mir sehr gefallen, insbesondere die "Live-Programmierung" trägt viel besser zum Verständnis bei als irgendwelche Folien. Schön auch die kleinen Rätselfragen am Rande der Vorlesung. :) Die Videoaufzeichnung war sehr hilfreich, um sich manche Sachen nochmal anschauen und nachvollziehen zu können.

Die Art und Weise der Dozentin. Die Struktur der Vorlesung. Übergreifende und witzige Elemente. Die Art wie die Lerninhalte an einen heran getragen werden.

Die Dozentin - authentisch, humorvoll, sympathisch.

Die Dozentin schafft es, sämtlichen Stoff auf eine Weise zu vermitteln, bei der fast jeder mitkommt und die auch nie langweilig wird (Witze eingearbeitet ohne beim Sprechen aus dem Takt zu kommen!)

Die Dozentin vermittelt den Stoff durch ihre Art die Vorlesung zu halten äußerst anschaulich und praxisorientiert. Das dort vermittelte kann unmittelbar in der Übung angewendet werden. Auch ist die "Fortschrittsgeschwindigkeit" innerhalb der Veranstaltung angemessen, sodass man den Anschluss behalten kann. Derartige Vorlesungen wünsche ich mir mehr.

Die Live-Programmierung hat mir sehr gut gefallen, da man gut bei der Sache bleiben konnte und auch viele Probleme live in der Vorlesung auftraten, die bei den Übungen Später auch auftraten. Außerdem waren dadurch auch die Aufzeichnungen extrem hilfreich für das Programmieren daheim. Insgesamt schien die Lehrveranstaltung einen hohen stellenwert auch bei der Dozentin zu haben, so dass man selbst auch mit mehr Spass bei der Sache war. Die Art der Vorlesung hat mir extrem gut gefallen!

Die lockere Atmosphäre die die Dozentin schafft, beispielsweise durch die Zusatzaufgaben und das Besprechen dieser zu Beginn jeder Vorlesung, ohne das der Stoff vernachlässigt wird. Man fühlt sich gut Unterstützt, auf Fragen wird meist sehr genau eingegangen (sowohl im Forum als auch in der Vorlesung).

Sehr gut finde ich auch die Musterlösungen von denen man, sollte man einmal ein Blatt nicht bearbeitet oder gelöst haben, sehr gut weiterarbeiten kann.

Die Möglichkeit sich die Vorlesung später nochmal anschauen zu können finde ich super. Außerdem finde ich es gut, dass die Fragen im Forum so schnell beantwortet werden.

Die Professorin hat sich die Erfahrungen der Studenten welche eingereicht wurden wirklich durchgelesen. Die Programmierung, die in der Vorlesung geschrieben wurde, fand ich sehr nützlich.

Die Vorlesungen sind sehr interessant. Die Videoaufzeichniungen sind sehr gut gemacht.

Die Vorlesungen sind super interessant und informationsreich

Die direkte praktische Umsetzung hat hervorragend dazu beigetragen, die Inhalte der Vorlesung zu verstehen.

Die grundlegenden Dinge von C++ werden an Beispielen erklärt und motiviert Schnelles Antworten im Forum Das Coden in der Vorlesung Hohe Qualität der Aufzeichnungen

Die kleinen Witze der Dozentin in Vorlesung und Übungsblätter!!!

Die kreativen und teils humorvollen, aber besonders interessanten Einstiege in die jeweiligen Vorlesungen als etwas Ablenkung, vor allem aber auch die vielen (wenn auch oft sehr kurz geratenen) Beispiele.

Die Vorlesungen sind für mich als Ausländerin nicht einfach . Ich habe mit die Anwesenheit viel mal die Aufzeichnungen geschaut um die Übungen, die schwierig für mich waren zu erledigen

Die Übungsblätter haben eine aktive Auseinandersetzung mit dem behandelten Stoff gefördert.

Die Übungsblätter sind sehr gut auf den Vorlesungsinhalt abgestimmt. In der Vorlesung werden die richtigen Akzente gesetzt. Unwichtiges wird wenig, wichtiges wird ausführlich behandelt. Super guter Support im Forum.

Direktes Programmieren und damit das Aufzeigen häufiger Fehler.

Eigentlich alles, vor Allem der Humor der Dozentin. Beste Vorlesung bis jetzt!

Eine der besten Vorlesungen, die ich bisher hatte! Super strukturiert und gut organisiert. Übungen waren auch spitze und haben viel zum Verständnis beigetragen. Alles war super!

Einfach alles. Es war immer wieder eine Freude Frau Bast zuzuhören. Sei es in der Vorlesung oder in den Aufzeichnungen. Diese waren qualitativ hochwertig und immer schnell hochgeladen. Die Übungen waren echt nett und nicht frustrierend wie in manch anderem Kurs. Auch haben wir uns immer wieder gefragt wie man nur so schnell mit Vim umgehen kann. Drei Tasten und der halbe Code stand da. Die Praxisnahe Art der Vorlesung war auch der Grund warum viele von uns Info 2 geschoben haben, damit sie auch dort Frau Bast erleben dürfen. Auch auf Fragen wurde gut eingegangen und die Inhalte wurden tief genug erklärt, um den Hintergrund der Programmierung in C++ zu verstehen. Natürlich muss man auch die netten Fragen auf dem Übungsblatt anmerken und die Art und Weise wie die Vorlesung aufgelockert wurde. Das war echt super!

Erklären der Inhalte anhand von Live Programmierung der Dozentin

Es wurde alles gut und mit realisitischen kleinen Projekten beigebracht. Einfach nur gut!

Frau Bast ist eine sehr kompetente Dozentin, die Blätter haben gut auf die Vorlesung gepasst, im Forum wurde meist recht schnell geantwortet.

Frau Bast macht das echt ziemlich souverän. Sie geht nicht wie manch anderer Dozent davon aus, dass im Hörsaal nur bereits promovierte Zuhörer sitzen. So finde ich es absolut bemerkenswert, dass sie stets bemüht ist, die Dinge einfach zu erklären. Ich freue mich schon auf AlgoDat nächstes Jahr bei ihr.

Frau Bast versteht es sehr gut, nicht einfach zu verdauenden Stoff gut und unterhaltsam herüberzubringen.

Frau Bast. Sie übermittelt das Wissen mit Freude und es macht sehr viel Spaß ihr zuzuhören.

Gute Themenauswahl, sanfter Einstieg ins Programmieren, auch für Nicht-Informatiker.

Hannah Bast is very competent in being able to teach basic programming skills live. I have never seen a lecturer attempt this and she did it very well.

Humor der Dozentin, Videoaufnahme, Liveprogrammieren, sinnvolle wenn auch teilweise extrem aufwändige Übungsblätter.

Humorvolle Vermittlung des Stoffes

Ich fand es sehr gut, dass direkt in der Vorlesung programmiert wurde und uns dadurch der Inhalt der Vorlesung erklärt wurde.

Ich fand es super, dass in der Vorlesung immer direkt auch ein Programm geschrieben wurde und zur Verfügung gestellt wurde. Dadurch konnte man gleich sehen wie Makefile, Compiler und so weiter funktionieren. Besonders gut war es auch, weil dann schon in der Vorlesung direkt Fehlermeldungen behandelt wurden und man dadurch nicht so sehr verzweifelt ist beim eigenen Programmieren, weil man die Fehler schon in der Vorlesung gesehen hatte. Auch super fand ich immer den Einstieg und dass lustige Kommentare der Studenten gezeigt wurden, hat immer die Stimmung aufgelockert und die Vorlesung nicht trocken werden lassen.

Ich hätte den Kurs von den Punkten her eigentlich nicht machen müssen, er wird mir nicht angerechnet. Aber er hat sich trotzdem gelohnt wie kaum ein anderer. Trotz einiger C/C++-Erfahrungen hab ich das meinste nochmal "richtig" gelernt. Die Veranstaltung macht eigentlich fast alles richtig, der Workload ist ausgewogen, die Dozentin bringt auch abstrakten Stoff verständlich rüber und spart auch nicht an Unterhaltung. Die Übungen sind sinnvoll und die professionelle Aufzeichnung ist auch sehr wertvoll. Man merkt schon, dass sich das Team dahinter sehr viel Mühe gibt. Außerdem finde ich es gut, dass so viel Wert auf Stil und Sauberkeit gelegt wird (Checkstyle, Unit Tests (auch wenn es eigentlich nervt) ). Ich würde jedem, der sich nur am Rande für C++ interessiert empfehlen, sich diese Vorlesung zu geben!

Inhaltliche Exkurse zur Vorlesung waren sehr interessant vor allem die Fragen bei den Erfahrungen, die dann in der Vorlesung gezeigt wurden.

Insbesondere gefallen mir die Themen und auch die Aufgaben.

Live Progammierung. Betreuung durch das Forum

Live Programmierung der Dozentin.

Live Programming, Übungsblatt Themen sehr praxisnah

Live-Coding, Erklärungen von Fr. Bast, Auseinandersetzung mit den Studenten (sowohl in der Vorlesung als auch online im Forum).

Live-Programmierung. Sehr kompetente Dozentin, der man sehr gerne zuhört.

Lockere und sehr freundliche Art der Dozentin. Schnelle Bereitstellung von Materialien, also Aufzeichnungen im Internet aber auch schnelle Antworten im Forum. Wiederholung von Fragestellung für die Aufzeichnung ist sehr hilfreich.

Man schaut sich Sachen an, die man zuhause nicht lernen würde.

Mir hat es sehr gut gefallen, dass die ÜB's zum einem großen Teil aufeinander aufgebaut haben. Das Echtheit-Programmieren von Fr. Bast in der Vorlesung ist klasse zum Lernen.

Offene Art der Dozentin, Gestalltung der Veranstaltung, Themen und Inhalte der Veranstaltung.

Praktischer Teil

Prof Bast hat ein Thema, das mich überhaupt nicht interessiert mit sehr viel Charme rüber gebracht. Dadurch war es nicht mehr ganz so furchtbar

Sehr gute Heranführung an den Inhalt, auch für Hörer ohne Vorkentnisse. Immer wieder Auflockerung der Vorlesung durch Humor.

Sehr klare Struktur, lockere Vortragsweise der Dozentin, live programmieren.

Studium Generale. Eingehen auf die Erfahrungen in der Vorlesung. Vorlesung durch live Vorprogrammieren, aber alles auf den Folien zusammengefasst.

Super Vorlesung! Rundum glücklich =) sorry, dass ich das Flappy Bird Leaderboard verunstaltet habe :/

Viel gelernt, was man auch nach dem Studium noch gebrauchen kann. Sehr guter, sympathischer, angenehmer & lustiger Vortragsstil der Professorin. Super Betreuung (auch zu unmenschlichen Uhrzeiten) im Forum. Gut formulierte (eine Seltenheit an der TF wie ich finde) Übungsaufgaben, die auch sehr gut ausgewählt wurden. Super konzipierte Veranstaltung. Alles hat gepasst. TipTop! Beste Veranstaltung bisher. Vielen Dank für die Mühe! :-)

Vorlesung macht Spaß, Aufzeichung hilft enorm, Projekt statt Klausur ist sehr sinnvoll.

Wie immer stellt Frau Prof. Bast alle Inhalte verständlich und sehr klar dar. Die Vorlesung ist extrem gut strukturiert und der Arbeitsaufwand ist angemessen. Die Übungsblätter machen Spaß und die Vorlesung erst recht!!

Zum ersten die prinzipelle Struktur, d.h. es war eine auf die Praxis orientierte Vorlesung. D.h. es wurden nicht einfach eineinhalb Stunden lang Folien im wahrsten Sinne des Wortes vorgelesen. Außerdem wurde das Forum gut betreut.(schnelle sinnvolle Antworten) Und die Übungen hatten auch einen guten Bezug zur Vorlesung, bzw. waren sehr vorlesungsnah. (Das kann man ja nicht von jeder Veranstaltung behaupten).

die Dozentin

live programmieren sehr kompetente Dozentin :) die beste Vorlesung, die ich je hatte

lustige Sprüche, Praxisnähe!!! programmieren

what I liked is: 1- the live programming experience. 2- each week we get the official answer for the last exercise paper. That helped me a lot do further for the next weeks because they are all dependent on each other. 3- the way the exercises were constructed to match every level, for me it was my first experience with a programming language, even though I was able to get really good points for the exercises.

Übungsblätter waren wieder sehr gut dafür geeignet, das gelernte WIssen zu überprüfen und zu festigen + anzuwenden Humorvolle Zusatzfragen auf den Übungsblättern + Umblätterhinweise Humor insgesamt Aufgaben haben Spaß gemacht (insbesondere Tetris)

Wo sehen Sie Verbesserungspotential für diese Lehrveranstaltung

(2 Nennungen)

Bessere Ausformulierung/Einschränkungen der Übungen. Andere Lehrveranstaltungen legen immer sehr viel Wert auf Genauigkeit, Abweichungen bedeuten Fehler. Ist glaube ich auch anhand der Fragen im Forum teilweise zu sehen.

Alles soweit sehr gut !

Also eigentlich hab ich keine Verbesserungsvorschläge, finde alles so super wie es ist. Guter Einstieg, alles super erklärt und alle Materialien gut erhältlich über svn.

Besser geht nicht. Höchstens ein größerer Raum!

Bisschen mehr Gewicht auf Pointers und Referenzen legen.

Da wir sowieso immer Erfahrungsberichte zu jedem Übungsblatt schreiben mussten und wir außerdem noch das Tutorengespräch hatten, in welchen wir ein Feedback bereits gegeben haben, finde ich es nicht so toll, dass ich diesen Fragebogen auch noch ausfüllen "muss".(Ich hasse Fragebögen bzw. Umfragen - speziell welche mit multiple-choice-Antworten, da bei diesen in der Regel keine einzige Wahlmöglichkeit dem entspicht, was man wirklich denkt).

Das einzige was mir einfällt ist dass ich mich über die Verwendung von Git statt SVN echt freuen würde.

Der Schwierigkeitsgrad der Übungsblätter war oft sehr verschieden. Das war etwas seltsam, da alle Übungsblätter die gleiche Punktanzahl hatten.

Die 4. Vorlesung sollte die erste sein, so dass noch genügend zeit für die interessanten Themen bleibt.

Das nicht nur am Anfang eine Fragestunde angeboten wird, da braucht keiner Hilfe da es noch relativ einfach ist, würde bei späteren Übungsblättern mehr Sinn machen

Die Ausführungen über die teils sehr amüsanten Fragestellungen am Ende der Übungsblätter sind zwar sehr unterhaltsam aber ein wenig dieser Zeit würde ich lieber nutzen, um die Anwendungsmöglichkeiten der neu vorgestellten Befehle (welche wir ja für die Übungsaufgaben verwenden können müssen) etwas zu vertiefen. Dies ist jedoch mein absolut subjektiver Eindruck und bisher bin ich dank ein wenig Google immer gut mitgekommen. Ansonsten gibt es eigentlich wenig zu bemängeln. Mir hat lediglich anfangs etwas Kenntnis in Linux gefehlt, sodass es hilfreich gewesen wäre in den ersten Vorlesungen nochmals kurz zu erwähnen, mit welcher Tastenkombination gerade welcher Effekt ausgelöst wurde. Das ist allerdings auch wieder meinem persönlichen Unwissen geschuldet. Ich würde mir schlicht mehr Vorlesungen pro Woche in C++ wünschen.

Die Dozentin ist manchmal etwas abgelenkt durch Fehlersuche z.B. In solchen Situationen verfalle ich oft in Tagträumereien oder schlafe ein und komme erst nach einziger Zeit wieder zu mir wenn sie längst wieder am Erklären des Stoffes ist. Das bringt mich immer etwas aus dem Rhytmus. Aber ist eigentlich klar, dass Fehler gefunden werden müssen, sonst kann sie ja nicht weiter programmieren.

Die Dozentin muss berücksichtigen, dass es Ausländer gibt die brauchen mehr Erklärungen . Außerdem wäre es besser, wenn die Übungsblätter leichter wären

Die einzige Verbesserungsmöglichkeit wäre, die gezeigten Folien mit dem Hintergrundwissen etwas ausführlicher zu erläutern, da das teilweise sehr schnell erklärt wurde. Dieser Punkt ist allerdings wie man sagt "Meckern auf hohem Niveau".

Die Übungsaufgaben hatten ein eher inkonsistentes Schwierigkeitsniveau. Ich fände es besser wenn das Niveau relativ linear ansteigt.

ECTS-Punkte anpassen!!!!!!!!!!!!

Eigentlich nirgendwo. Ich persönlich hätte gerne das Inhaltliche Niveau etwas höher gehabt - aber das sehen die meisten anders.

Ein paar Patters einzuführen - wie in Java z.B. wäre auch schön - aber wenn man das Niveau bzg. Lernkurve so hält wie jetzt dann passt das natrl. zeitlich einfach nicht rein.

Eine Folgeveranstalung wäre schön. Es gibt noch soo viel zu lernen :)

Eine Unterstützung für Windows User (Bisher nur Linux exklusiv) oder zumindest plattformunabhängige Libraries, Plattformen und Entwicklungstools.

Einerseits finde ich es gut, dass man Wert darauf legt, dass man einen Überblick über C++ erhält (z.B. Makefile selbst schreiben, Pointer, STL), andererseits kam der C++ Teil zu kurz. Man hätte sich den C Teil sparen können. Zu Beginn wurden die Dateien mit Hilfe von typischen C Funktionen eingelesen und verarbeitet. Erst am Ende wurde ein C++ Filestream verwendet. Bei den Tetrisaufgaben hat man viel Zeit damit verbracht kryptische ANSI Codes zu verwenden, die man vielleicht für andere Dinge verwenden hätte können. Ein interessanter Vortrag zu dem Thema gab es auf der CppCon2015 von Kate Gregory (https://www. youtube.com/watch?v=YnWhqhNdYyk). tl;dr Mehr C++, weniger C

Enormer Verbesserungsbedarf bei der Wissensvermittlung. Leute mit niedrigem Vorwissen, das nur auf der Info 1 Python basiert aber sonst keinerlei Erfahrung oder Wissen besitzen haben hier viele Schwierigkeiten. Die Voraussetzungen sollten herunter geschraubt werden oder mehr basisrelevanter Stoff vermittelt werden. Besonders Schwierigkeiten habe ich als Lehramtsstudent, da ich beispielsweise viele Vorlesungen nicht habe.

Es war oft sehr laut in der Vorlesung, das hat mich sehr gestört, dafür kann aber natürlich die Dozentin nichts!

Es wird im Wesentlichen an Beispielen gelehrt, was gut ist, aber oft nicht ausreichend, hatte ich zumindest das Gefühl. Oft weiß man dann noch nicht, wofür einzelne Abschnitte dienen, was nur teilweise im Laufe der nächsten Vorlesungen deutlich wird.

Fällt mir nichts ein

Fällt mir spontan nichts ein... Die Übungsblätter waren manchmal aufwendiger als gedacht.

Gerade am Anfang etwas das Tempo drosseln und ein paar mehr Hilfen zur Nutzung der Umgebungsprogramme bspw. vim. Eventuell ein kleines Tutorial bereitstellen (vielleicht von einem Hiwi erstellen lassen). Gewisse Themen genauer erläutern, gerade wenn sie oft Probleme machen. Bspw. Null-Terminierung; bei den Zeigern war es sehr gut.

Hmm... Ich glaube die Frau Bast würde mich danach nicht mögen, aber ich würde mir doch ein persönliches Tutorat wünschen. Vielleicht hätte ich auch nicht jedes mal es besucht, doch an einigen Stellen wäre es hilfreich gewesen. Ich glaube eine Gruppe für alle Studierenden wäre angemessen. Also ein einziger Termin für alle, die am Kurs teilnehmen, machen, bei dem man persönlich fragen könnte. Ich persönlich habe nie im Forum geschrieben, da ich es irgendwie peinlich finde, sich blöd vor allen zu stellen. Somit musste ich allein durch alle Aufgaben kämpfen.

Ich fand es schade, den Tutor erst so spät kennen zu lernen. So bekommt man Feedback von einer Person deren Gesicht man nicht kennt. Ich finde es im allgemeinen angenehmer eine Person persönlich zu kennen.

Ich habe mich ab und an ein wenig allein gelassen gefühlt und hätte vor Allem in den späteren Blättern mehr Hilfe gebraucht. Sinnvoll für mich wäre ein Skript mit kurzer Zusammenfassung gewesen an dem man sich orientieren kann. Die Vorlesung fand ich ab und zu ein wenig durcheinander. Man könnte noch ein paar Tutorate im Semester für Noobs wie mich anbieten.

Ich habe so viel Zeit damit verbracht Unit-Tests zu schreiben oder Style-Fehler, die checkstyle bemängelt zu fixen, wie ich letztendlich Code geschrieben habe. Vielleicht könnte man eine weniger strengen Coding-Style verwenden. Ich persönlich finde die -Wall und -Wextra Compiler-Flags sinnvoller als einen Style-Checker.

Ich hätte alternative Lösungen betrachtet, bzw diskutiert.

Ist nur minimales Gemeckere und mehr ein Luxusproblem, aber da hier was stehen soll: Weniger Fehler auf den Folien (welche aber immer in den Vorlesungen noch korrigiert wurden)

Mal hier mal dort hat die ein oder andere kleine Information gefehlt, wie beispielsweise dass das Zeilenende in Windows mit endet. Das ist jetzt aber nicht weiter tragisch.

Mehr Zeit dafür verwenden, wie ein Programm mit den unterschiedlichen Files aufgebaut ist, wie hängen .cpp mit .h Dateien zusammen, was muss wo included werden, usw. Außerdem das generische Makefile später einführen. Nach zwei bis drei Vorlesungen am Anfang war mein Verständnis jedenfalls noch nicht soweit ausgereift, dass ich jetzt noch sagen könnte wie das alles funktioniert.

Mehr Zeit für Inhalt der Folien nehmen. Wird öfters quasi übersprungen.

Meiner Meinung nach könnten ein paar Dinge inhaltlich geändert werden, wie zum Beispiel das mit dem print und dann std out. Auf jeden Fall sollte nächstes Semester wieder betreutes Programmieren angeboten werden!

Mind. 6 ECTS für die Veranstaltung würden dem Zeitaufwand gerecht werden. Nirgends. Es sollte nur mehr von der Vorlesung geben ;)Da stellt sich die Frage: sind sie eigentlich verheiratet oder noch zu haben?

Nirgendwo - alles ist gut so wie es ist :) .

Nirgendwo. Wobei man eventuell die schnelle Benutzung von vim erklären könnte, damit man auch zuhause so schnell programmieren kann.

Persönlich hätte ich mir einen bisschen tieferen Einstieg in die Debug möglichkeiten für C++ gewünscht. Darunter würden dann natürlich andere Themen leiden.

Schwer zu sagen, es gab lediglich eine Vorlesung in der ich komplett den Faden verloren habe (durch das NICHT Auftreten eines Fehlers in der Vorlesung und das darauf folgende springen), was allerdings kein Problem war da es ja die Aufzeichnung der Vorjahre gibt.

Interessant fände ich, insbesondere für Einsteiger, eine Art Fragestunde die beispielsweise einmal die Woche stattfindet. Oder mit einer Voranmeldung, die also nur stattfindet, wenn Bedarf besteht.

Gerade wenn der Stoff etwas schwerer wird und man gewisse Themengebiete noch nicht vollständig verstanden hat (Mir hätte es nicht geschadet nochmal in einer kleinen Gruppe mit einem Tutor Zeiger, Referenzen etc. durchzugehen :D)

Schwierig zu sagen, vielleicht wäre ein Tutorat ganz hilfreich, gerade für die jenigen die sich davor niemals mit dem Programmieren beschäftigt haben.

So bleiben wie sie ist und sich nicht von der Kritik der fortgeschritteneren Programmierer aus der Bahn werfen lassen. Für Anfänger/ Einsteiger in die Programmieren in C++ ist diese Vorlesung einsame spitze. Zudem ist es ohnehin unmöglich jeden 100% zufrieden zu stellen und ich finde es auch unrealistisch eine 100%ige Zufriedenstellung von einer Lehrveranstaltung zu erwarten.

Spontan fällt mir nicht viel ein. Einige Vorlesungsfolien könnte man evt. etwas ausführlicher gestalten, die Folien alleine haben mir insgesamt meist recht wenig geholfen. Wenn C++11 teil der Vorlesung ist, dann könnte man doch bitte den vorinstallierten Compiler mal updaten, ja? Danke.

Teils springt Frau Prof. Bast etwas zu schnell durch die PP-Folien durch und wechselt oft etwas zu schnell zwischen Terminal zum Coden und PP-Folien. Wenn man die Folien nicht so wie Frau Prof. Bast vorher noch nie gesehen hat, geht das etwas zu schnell.

Tips für das Code-Design nicht nur bei den ersten Zetteln. Die letzten Uebungszettel wieder deutlich mehr Aufwand

Veranstaltung eher ungeeignet für Leute die noch gar keine Kentnisse über C++ haben und zum Beispiel nur etwas Python aus Informatik1 kennen. Die ersten 3 bis 4 Vorlesungen haben noch ein angemessenes Tempo, danach aber viel zu schnell für jemanden der dies alles noch nicht kennt. Fehlende Routine macht es nicht besser.

Weniger Arbeitsaufwand wäre nicht schlecht. Und vielleicht die Geschwindigkeit etwas besser anpassen, es kommt sehr viel neuer Stoff in relativ kurzer Zeit. Pointer mehrmals noch erklären.

Zu viel Aufwand für 4 ECTS. Wäre aber schade, den Kurs deshalb abzuspecken. Gerne sogar noch ausführlicher sodass man etwas mehr Routine entwickeln kann und dafür Anhebung der Punktzahl.

alles ist schon PERFEKT

betreutes Programmieren anbieten

eine optionale Tutorenstunde, wo man einfach mal hingehen kann und Fragen und Probleme mit dem Übungsblatt besprechen kann. Quasi wie im Forum, nur live. Mir persönlich fällt persönliche Kommunikation leichter als über ein Forum

keine, alles war perfekt n.a. trifft nichts zu.

verbesserte Fehlermeldungen bei C++ ... Vielleicht sowas wie die "Top 10 Fehlermeldungen und ihre Ursachen"? Aber vermutlich gar nicht einfach umsetzbar

viel zu schnell

what could be Improved or what would have made this lecture perfect in my opinion is: 1- to dedicate about one hour in the first or the second lecture for the very basics of C++. like functions, variables, arrays and type matching, like why an array won't take an Integer as Index or something like that. For example, I didn't know that each function had to have a return value, and I didn't know what it is for, and really lost lots of Time because of that. 2- in Python I used to write each function in a different file and test it alone and the combine them all together. " here I'm not talking about the xxxTest.cpp file." but in c++ you need .h data and Main and to compile and .... etc. So it makes is really hard to do that, maybe now at the end of the course am able to do that, but I would have really appreciated it, if there was a dedicated time to show us how to make a small program, to test each function by itself, independent from other functions in a Programm, and how to see the return value of variables of functions directly without Test file.

z.T. waren mir persönlich die Aufgaben ein bisschen zu anspruchsvoll.

Übungen könnten fordernder sein, Tetris war mehr mit ncurses etc. kämpfen als C++ Programmieren

überhaupt keins

Qualität der Arbeit des Tutors / der Tutorin

Daniel Bindemann, 2, bei dem einem Treffen sehr hilfsbereit

11 Punkte aus 10

Alles Top, Betim Musa.

Betim Musa, 1, kompetent und hilfsbereit, nützliche Kommentare im Feedback Betim Musa, 1, sehr hilfsbereit, sehr gute Anmerkungen

Betim Musa, 1.5, freundlich und hilfsbereit

Betim Musa, 3, Sehr langsam beim Korrigieren und konnte nicht auf alle meine Fragen im Treffen eingehen.

Betim Musa, Gut.

Betim Musa, perfekt

Betim Musa, Sehr angenehmer Tutor, bewertet manchmal hart aber ist dann auch gerechtfertigt, wir sollen ja nichts geschenkt bekommen.

Betim Musa, Gute Korrektur und gutes Feedback. Hat oft sehr lange (fast eine Woche) benötigt um den Übungszettel zu korrigieren. Wäre gut, wenn das in Zukunft zügiger geht.

Betim Musa, War alles in Ordnung, immer kurzes knappes Feedback und faire Bewertung. Daumen hoch.

Betim Musa, Note: 1.5; sehr nett, Treffen war super! Aber oft etwas späte Korrektur.

Daniel B., 2, Ausführliche Kommentare. Jedoch gefühlt etwas streng bewertet

Daniel Bindemann, Alles super! Sehr fair beurteilt, nur wenig abgezogen und gut verständliches Feedback

Daniel Bindemann, (Db196), 2, passt soweit alles.

Daniel Bindemann, 1, Antwortet auf E-Mails und gibt ein konstruktives Feedback.

Daniel Bindemann, 3, immer gut begründet warum die Punkte wie ausfallen, hat aber bei Fragen oder Anliegen nie geantwortet

Daniel Bindemann, korrigiert sehr genau, und zieht viele Punkte ab bei denn andere Kulanz gezeigt hätten. Oft wurden Dinge im Forum angesprochen und dann wurden dafür im Nachhinein Punkte abgezogen um die man dann kämpfen musste.

Daniel Bindemann, Hilfreiche Kommentare und sinnvolle Korrekturen Daniel: Versiert, schnell, freundlich. Top.

David S., 1, Gute und ausführliche Feedbacks, kurze Response-Zeit beim Emailverkehr.

David Spisla, Hat alles super geklappt, Note 2.

David Spisla , 9/10, hat auf alle meine Fragen geantworten , sogar beim Tutortreffen als auch bei der Korrektur von den Uebungsblaettern.

David Spisla, 1, Das Feedback war immer gut.

David Spisla, 1.0, Der Tutor hat die Aufgaben fair bewertet und gab bei Fragen schnelle und gute Antworten

David Spisla, 2, gutes Feedback, alles ok

David Spisla, 2, schnelle und gute Bearbeitung David Spisla, sehr gut

David Spisla, 2, hat meistens recht zügig korrigiert was sehr gut war.

Detailiertes Feedback, ausführliche begründung zu Punktabzügen, prompte antwort auf Fragen bezüglich Übungsaufgaben.

Gute Rückmeldung bei in den Erfahrungen angesprochenen Problemen.

Johanna Goetz, 1 Sie hat sehr fair bewertet und Punktabzüge waren immer gut begründet

Johanna Goetz, 1,0, sehr gutes Feedback, schnelle Korrektur.

Johanna Goetz, 2, gute Korrekturen, antwortet schnell und legt viel Wert auf ausreichend Kommentare

Johanna Götz, 1, alles bestens

Johanna Götz, 1, sehr gutes Feedback, schnelle und verständliche Antworten auf Fragen.

Johanna Götz, 1.5, gute Korrekturen und konstruktives Feedback, gute Antworten auf Frage zum Übungsblatt, wer ausführlicheres Feedback wollte hat das bekommen.

Johanna Götz, 2

Johanna Götz, 20 Punkte, Sehr gute Arbeit -- sie ging immer auf meine Fragen, die ich in den erfahrungen.txt gestellt hatte, ein, und konnte meistens helfen.

Johanna Götz, sehr gut, Feedback war immer hilfreich.

Johanna Götz, sehr gut, zügige Korrekturen, genug Feedback

Johanna Götz. Sehr nett. Hilfreiche Kommentare. Tutorengespräch war sehr informativ. Alles in allem sehr gut.

Johanna Götz: Immer gute und faire Korrektur der Blätter und gutes Feedback. Beim Tutorengespräch sehr nett!! Korrektur innerhalb einer Woche - in Ordnung

Manuel Ruder Note : 2 Kommentar: relativ schnelle Korrektur (zeitlich, gut)

Manuel Ruder - 1,3 - bester Mann, gutes Feedback, faire Benotung, sympathisch Manuel Ruder, 1

Manuel Ruder, 1.0, "Kommentare des Tutors waren immer sehr hilfreich. In diesem Sinne: Alles bestens, gerne wieder!"

Manuel Ruder, 1.0. Hat immer rechtzeitig korrigiert, und das einzigste mal wo er einen Punkt abgezogen hat war es berechtigt (edge case nicht getestet).

Manuel Ruder, sehr gut, Faire bewertung.

Markus Naether, 1.0, Super freundlicher Tutor der sein Thema versteht, fair bewertet und sich beim Feedback immer Mühe gibt und hier auch Best Practises zeigt..

Markus Näther, 1, hilfreiches Feedback, Korrekturen nachvollziehbar.

Markus Näther, 1, sehr ausführliches Feedback, solide Antworten auf alle gestellten Fragen, interessiert, geiler typ.

Markus Näther, 1,3, alles bestens

Markus Näther, 1.0, Immer ausführlich korrigiert und Verbesserungsvorschläge selbst bei voller Punktzahl gegeben, wenn es ein "Läuft, Passt" auch getan hätte!

Markus Näther, 1.0, ich fand das feedback mit den Tips zur Verbesserung des Codes sehr hilfreich.

Markus Näther, 2. Das Feedback war größtenteils hilfreich. Einige Vorschläge die Markus mir im Feedback gegeben hat, haben mir weiter geholfen.

Matthias Klaus Urban (Mu37) 1.5 Knappe, verständliche Korrekturen, hilfsbereit und kompetent

Matthias Urban, 1, Ich hatte nie ein Problem mit ihm und er hat fair bewertet.

Matthias Urban, 1.0. War top, hat sich immer Mühe gegeben den Code nachzuvollziehen und entsprechend nützliches Feedback zu geben, was ihm auch gelungen ist

Matthias Urban, 2, Abgaben immer schnell korrigiert, vielleicht etwas zu streng korrigiert

Mein Tutor war Daniel Bindemann. Diesen habe ich nur einmal getroffen, und auch sonst nur einmal per email kontaktiert. Die dort gestellte Frage hat er umgehend beantwortet. Note 2

Mein Tutor war David Spisla. Ich würde ihm persönlich für seine Arbeit eine 1,2 geben. Er schafft es stets erfolgreich, meinen Code zu verstehen, den ich am ehesten mit Frankensteins Monster vergleichen würde. Außerdem betont er immer wieder, dass er für sämtliche Fragen als Mail-Korrespondenz zur Verfügung steht. An einigen Stellen hätte ich mir nur etwas mehr Verbesserungsvorschläge zu meinem Code gewünscht. Allerdings würde dies natürlich auch einen um einiges höheren zeitlichen Aufwand bedeuten, welcher alles andere als selbstverständlich wäre.

Nadine Prange. Note gut. Habe stets gute Lösungen abgegeben, insofern hatte die Tutorin wenig zu korrigieren.

Natalie Prange Sehr gute Arbeit das Feedback war ausführlich genug, sodass man seine Fehler im Übungsblatt verstanden hat.

Natalie Prange, 1 - , gutes Feedback

Natalie Prange, 1, Hat auf Fragen schnell geantwortet und verständliches Feedback gegeben.

Natalie Prange, 1, alles prima. Man kann sich keine bessere Tutorin wünschen (sehr kontruktives Feedback gegeben, schnell korrigiert, sehr fair bewertet usw.) Außerdem die erste Tutorin, die Mails geschrieben hat, sobald ein Blatt korrigiert war, das fand ich super.

Natalie Prange, 1.0, schnelle und gute Korrektur

Natalie Prange, 1.5, immer gute ausführliche Feedbacks, die nicht nur die Punktabzüge erklären, sondern auch Tipps und weitere Verbesserungsvorschläge enthalten

Natalie Prange, sehr gut, Punktevergabe war stets nachvollziehbar und fair. Fragen wurden ausführlich beantwortet. Feedback war immer zufiedenstellend.

Natalie Pranger, 1, Gab bei mir nix dran zu meckern.

Nathalie Prange, 1, Sehr nette und faire Tutorin. Habe oft weniger Punktabzug bekommen als erwartet und Ihre Korrekturen und Kommentare zu fehlerhaftem oder ineffizientem Code waren immer sehr hilfreich und verständlich.

Prange, 1,3

Prof. Bast; Note 3 (1 sehr gut, 6 sehr schlecht); + Sehr schöne Vorlesung + interessante ÜB + viel Spaß - Sehr schwer - Zu hohe Voraussetzungen für Anfänger

T. Strickfaden, 2.7, sehr kurz und knapp, aber ausreichend und prinzipiell kann man sich bei Problemen sowieso an das Forum wenden, sollten Fehler nicht deutlich sein.

Tobias Strickfaden 2 Völlig ok und angemessen. Freundlich.

Tobias Strickfaden 1.0 Nett, kompetent, schnell

Tobias Strickfaden Note: 1 er ist wirklich ein netter Tutor und hat vor allem die Übungsblätter nach ein zwei Tagen korrigiert mit guten Verbesserungen für den Code.

Tobias Strickfaden, 1-, Nette Punktevergabe

Tobias Strickfaden, 1. Guter Tutor, kann mich nicht beschweren.

Tobias Strickfaden, 1.0, hat seine Sache gut gemacht :)

Tobias Strickfaden, 2

Tobias Strickfaden, 2.0, Meist schnelle Korrektur, zum Teil auf Kommentare in den Erfahrungen eingegangen.

Tobias Strickfaden, faire Bewertung und deutliche Angabe wofür Punkte (nicht) gegeben wurden.

Tobias Strickfaden, sehr gute Arbeit. Er hat alle Fragen sehr klar geantwortet.

Tutor Manuel Ruder, feedback war gut, hab erkannt wo die Fehler lagen

War gut, hilfreiche Komentare

War gut.

die Note 2

ich will lieber persönliche Tutorate

mehr als zufriedenstellend

Name: Markus Naether (Mn10) Grad: 80% because I got results to my answers late. Comment: his comments to my solutions were really helpful, but I wish it was quicker.

AD Teaching Wiki: ProgrammierenCplusplusSS2016/Feedback (last edited 2016-07-13 08:37:26 by adpult)